GEHE Pharma Handel GmbH

Leistungsstark und sicher: Zertifizierte Kühlkettenlogistik bei GEHE (mit Bild)

Sicher auch wenn´s heiß wird: GEHE-Transportbehälter für kühlpflichtige Arzneimittel mit neuem Neopor-Inlay und dem typischen roten Deckel. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/GEHE Pharma Handel GmbH"

Stuttgart (ots) - Bei Sportschwimmern bringt ein neuer Schwimmanzug Spitzenleistungen, bei GEHE die neue Kühl-Box. Genauer gesagt, eine Lieferwanne mit speziellem Inlay und höherem Wirkungsgrad, damit Arzneimittel sicher, schnell und umweltschonend in die Apotheke gebracht werden können. Die Kühlkettenlogistik des Stuttgarter Pharmagroßhändlers GEHE ist nach DIN ISO 9001 zertifiziert und neu überarbeitet worden. An dem über sechs Monate dauernden Projekt waren der TÜV Mannheim beteiligt, das Institut absolute cold und die Firma Storopack - der Hersteller der neuen Kühlbox.

"Arzneimittel sind Waren besonderer Art. Das gilt vor allem für thermolabile Arzneimittel", sagt Klaus Völker, bei GEHE verantwortlicher Geschäftsführer für den Betrieb,"von den ca. 3500 in Deutschland zugelassenen, kühl zu lagernden Produkten sind rund 250 Arzneimittel kühlkettenpflichtig. Hier ist unser Anspruch, dass die Lagerbedingungen den Transportbedingungen entsprechen müssen - vom Kühlraum bis zum Eintreffen in der Apotheke. Denn Arzneimittel reagieren oft empfindlich auf Temperaturschwankungen. Hohe Anforderungen an organisatorische Abläufe und Sicherheit gewährleisten die einwandfreie Qualität von Lieferungen innerhalb unserer Kühllogistik - vom TÜV bestätigt und zertifiziert."

Die Lebensdauer der entsprechenden Medikamente kann sich erheblich verkürzen, wenn eine bestimmte Lagertemperatur auch nur kurzzeitig unter- oder überschritten wird. Deshalb müssen diese Arzneimittel zwischen 2-8 Grad Celsius gelagert und transportiert werden. Sie dürfen aus dem gekühlten Umfeld nicht entnommen werden, auch nicht für den Transport in die Apotheke. Mit seiner Kühllogistik stellt GEHE die erforderliche Kühlkette zu jedem Zeitpunkt sicher.

GEHE geht bei dieser Kernkompetenz eines jeden Pharmagroßhändlers jedoch einen Schritt weiter: Um die Temperatur beim Transport vom Kühlraum in den GEHE Niederlassungen in die Apotheken konstant niedrig zu halten, sind spezielle Behälter mit Thermoeinsatz und Kühlelementen notwendig. Die typischen cyanblauen Kühlwannen tragen einen roten Standarddeckel mit der Aufschrift "Kühlpflichtige Arzneimittel". Je nach Umgebungstemperatur und Behältergröße sorgt eine genau festgelegten Anzahl an Kühlelementen für das richtige Klima. Das Inlay der neuen Box ist nicht mehr aus Styropor, sondern aus so genanntem Neopor, einem High-tech-Material, das auch bei extremen Temperaturen von plus 40 Grad Celsius in der Lage ist, die erforderlichen Kühltemperaturen zu halten. Und das acht Stunden lang und vom TÜV bestätigt. Die neue Box erhöht damit im Rahmen der Kühllogistik nicht nur die Arzneimittelsicherheit, sondern sorgt mit ihrem besseren Wirkungsgrad auch für weniger Energieverbrauch und geringeren Rohstoffbedarf bei der Herstellung.

Das pharmazeutische Großhandelsunternehmen GEHE Pharma Handel GmbH ist ein Tochterunternehmen der Celesio AG. GEHE beliefert aus 20 Niederlassungen bundesweit täglich Apotheken mit Arzneimitteln und trägt damit zur sicheren Arzneimittelversorgung bei. GEHE unterstützt seine Kunden mit Dienstleistungen im Apothekenmarketing, Apothekenmanagement und betreibt die Kooperation "gesund leben-Apotheken", mit 2600 Apotheken in Deutschland.

Pressekontakt:

Michael Brinkert, Pressesprecher, Tel. 0711-57719-573, Fax:
0711-57719-759, GEHE Pharma Handel GmbH, Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit, Neckartalstraße 131, 70376 Stuttgart,
E-mail: michael.brinkert@gehe.de, Internet: www.gehe.de

Original-Content von: GEHE Pharma Handel GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GEHE Pharma Handel GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: