HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: Vorbericht, DEL-Spieltag 55: Wolfsburg kommt zum Nordderby - Goepfert im Tor

Hamburg (ots) - Nach zwei Niederlagen am vergangenen Wochenende gegen Iserlohn und Hannover sind die Playoffs für Hamburg in weite Ferne gerückt. Bei noch fünf ausstehenden Spielen beträgt der Rückstand auf den entscheidenden zehnten Rang dreizehn Punkte - ein Sieg gegen Wolfsburg (19.30 Uhr, Color Line Arena) ist am Dienstag also Pflicht. Gerade weil die Freezers die Teilnahme an der Endrunde nicht mehr selbst in der Hand haben, fordert Trainer Gardner vollen Einsatz. "Ich werde nur Spieler aufbieten, die mit Herz und Leidenschaft ans Werk gehen", so Trainer Paul Gardner am Montag. "Wer zu lässig aufspielt, darf den Rest der Partie bei mir auf der Bank verbringen. Unabhängig von den Playoffs sind wir unseren Fans einiges schuldig!" Auch wenn Wolfsburg am Wochenende keine Punkte einfahren konnte (1:2 in Mannheim, 1:4 gegen Ingolstadt), gehören die Gäste noch immer zur Spitzengruppe der DEL. Mit 89 Punkten rangieren die Männer von Trainer Toni Krinner auf dem zweiten Tabellenrang vor Düsseldorf (87), Frankfurt (86) und Nürnberg (85). Neben dem zweitbesten Sturm (177 Treffer) stellen die Grizzly Adams, bei denen Mike Green und Alexander Genze fehlen werden, auch die drittstärkste Verteidigung (141 Gegentore). "Wolfsburg hat uns in der Vergangenheit schon oft das Leben schwer gemacht", so Gardner, der bis auf Paul Manning (Fußverletzung) alle Spieler an Bord haben wird. "Sie sind schnell, spiel- und kampfstark!" Topscorer der Gäste ist John Laliberte, der mit je 26 Toren und Vorlagen auf 52 Punkte kommt. Auf dem zweiten Rang steht Norm Milley (19 Tore/29 Assists/48 Zähler) vor Jason Ulmer (9/37/46). Bei den Freezers führt Francois Fortier die teaminterne Wertung mit 48 Punkten (20 Treffer/28 Vorlagen) an. Durch vier Zähler in den letzten beiden Spielen schob sich Clarke Wilm (15/31/46) an Jason King (23/21/44) vorbei auf Platz zwei. Zwischen den Hamburger Pfosten wird wieder Bobby Goepfert stehen, der in Hannover pausieren musste. Der US-Amerikaner ist mit 91,1% gefangener Schüsse drittbester Torhüter der Deutschen Eishockey Liga. Nach Gegentoren pro Spiel liegt der 26-Jährige mit einem Wert von 2,84 ligaweit auf Rang sechs. Im Tor der Grizzly Adams hat sich Daniar Dshunussow mittlerweile etabliert: Mit einer Fangquote von 92,3% und einem Gegentorschnitt von 2,4 rangiert der ehemalige Hamburger in beiden Wertung auf Platz zwei hinter Metro Star Jean-Sebastien Aubin (92,6%/2,34). STATS, SPLITTER UND REKORDE +++ Schiedsrichter der Partie: Lars Brüggemann, Richard Schütz, Nikolaj Ponomarjow, Sirko Schulz +++ Am Spieltag trainieren die Freezers ein letztes Mal um 10.15 Uhr in der Volksbank Arena +++ Francois Fortier macht gegen Wolfsburg sein 450. DEL-Spiel. Bislang hat er 404 DEL-Punkte erzielt +++ Das nächste Spiel steigt bereits am Donnerstag, 11. März um 19.30 Uhr beim ERC Ingolstadt (live auf SKY) +++ Die nächste Heimpartie findet am Sonntag, 14. März um 19.30 Uhr gegen die Kölner Haie statt +++ Pressekontakt: HEC GmbH Hamburg Freezers Christoph Wulf Hellgrundweg 50 22525 Hamburg Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 134 Fax: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20 Mobil: 0176 - 188 188 85 E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: