HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: Vorbericht: Kassel kommt zum Jahresabschluss

    Hamburg (ots) - Zur letzten Partie des Eishockeyjahres 2009 empfangen die Hamburg Freezers am morgigen Silvestertag die Kassel Huskies um 15 Uhr in der Color Line Arena. Nach der Niederlage im Nordderby bei den Hannover Scorpions wollen die Männer von Paul Gardner im Duell mit dem Tabellennachbarn einen Sieg, um das Jahr mit einem guten Ergebnis zu beenden. Für dieses Vorhaben hat der Trainer fast alle Spieler zur Verfügung.

    Allein für Richard Mueller (Trainingsrückstand nach Leistenverletzung) und Jean-Marc Pelletier (Reha nach Leistenverletzung) kommt ein Einsatz zu früh. Während bei den Kassel Huskies Jean-Philippe Coté nach abgesessener Sperre wieder spielberechtigt ist, steht hinter dem Auftritt von Pierre-Luc Sleigher (Rippenverletzung) noch ein Fragezeichen. Definitiv nicht spielen wird Sean Taillaire, der mit einer Knieverletzung ausfällt.

    MAGERER DEZEMBER: NUR EIN SIEG FÜR BEIDE TEAMS

    Der Dezember verlief für beide Mannschaften ähnlich enttäuschend. Sowohl die Freezers als auch die Huskies konnten im zurückliegenden Monat nur einen Sieg aus zehn bzw. neun Spielen einfahren. Während Hamburg mit 1:5 in Hannover unterlag, setzte es für die Kasseler am vergangenen Spieltag eine knappe 1:2-Niederlage beim Tabellenschlusslicht in Straubing. Der letzte Sieg in fremder Halle gelang dem auswärtsschwächsten Team (sieben Punkte) der DEL am 30. Oktober beim 5:4-Erfolg in Augsburg. Allerdings glänzen die Nordhessen im Powerplay: Mit knapp 21% Erfolgsquote haben die Huskies das viertbeste Überzahlspiel der Liga, Hamburg rangiert in dieser Wertung mit 19.75% auf Platz fünf.

    Das erfolgreiche Powerplayspiel der Huskies bekamen die Freezers bereits am 12. Spieltag zu spüren. Bei der 3:4-Niederlage in Kassel kassierten die Hamburger drei Gegentore mit einem Mann weniger auf dem Eis.

    "Wir sollten das Selbstvertrauen aus dem letzten Heimspiel gegen Düsseldorf mit in die morgige Partie nehmen", so Gardner vor dem zweiten Duell der Saison. "Die Einstellung am vergangenen Wochenende war richtig, so kämpferisch müssen wir auch gegen Kassel auftreten. Eine frühe Führung würde erneut vieles erleichtern. Allerdings dürfen wir nicht so viele Strafen wie im Hinspiel ziehen, das Powerplay der Huskies funktioniert sehr gut. Es wäre schön, das Jahr und diesen enttäuschenden Monat mit einem positiven Erlebnis beenden zu können. Allein unseren Fans sind wir diesen Sieg schuldig!"

    TOPSCORER: SOARES VS. KING

    Topscorer der Gäste ist Josh Soares mit 33 Punkten (8 Tore/25 Vorlagen) vor Derek Damon (32/13/19) und Alex Leavitt (26/7/19). Im Team der Freezers ist Jason King der punktbeste Akteur: Der Kanadier hat mit 16 die meisten Tore erzielt, hinzu kommen ebenso viele Vorlagen (insgesamt 32 Punkte). Auf den Rängen zwei und drei liegen derzeit Francois Fortier (30/8/22) und Clarke Wilm (26/10/16), der in den letzten neun Spielen sechs Tore und drei Vorlagen markieren konnte.

    Huskies-Keeper Adam Hauser fängt mit 3,65 Gegentoren pro Spiel die meisten aller DEL-Torhüter, Freezers-Torwart Bobby Goepfert belegt in dieser Statistik mit einem Wert von 3,37 Rang 14. Mit einer Fangquote von 90,4 % liegen beide Schlussmänner auf Rang 11 der DEL-Wertung.

    STATS, SPLITTER UND REKORDE

    +++ Für die Partie des 35. Spieltags sind bislang 5000 Tickets verkauft worden +++ Schiedsrichter gegen Kassel: Willi Schimm, Tony Engelmann, Marc-Andre Naust +++ Jere Karalahti und Mathieu Biron drohen bei einer weitere 10-Minuten-Strafe Spielsperren +++ Die Freezers laufen am Donnerstag in Silvester-Trikots auf. Entworfen wurden die Jerseys von Freezers-Fan Stefanie, die die Trikots mit gebrochenem Eis, der Hamburger Skyline sowie dem Schriftzug "Happy New Year! 2010" verziert hat +++ HSV Handball-Trainer Martin Schwalb ist gegen Kassel zu Gast in der Color Line Arena +++ Förderlizenzspieler Semen Glusanok wechselt von den Blue Lions Leipzig aus der Regionalliga zum Oberligisten EC Bad Nauheim +++ Nach dem Spiel lädt das Team alle Dauerkarteninhaber zur Jahresabschlussfeier ins On Stage der Color Line Arena +++ Im Rahmen der Tripp-Charity wird gegen die Huskies ein gespielter Schläger von Francois Fortier verlost. Aktueller Stand: 26.675 Euro +++ Das nächste Spiel steigt am Dienstag, 5. Januar um 19.30 Uhr bei den Kölner Haien (live auf Sky) +++

Pressekontakt:
HEC GmbH Hamburg Freezers
Christoph Wulf
Hellgrundweg 50
22525 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 134
Fax:        +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20
Mobil:    0176 - 188 188 85

E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de

Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HamburgFreezers

Das könnte Sie auch interessieren: