HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: 3:4 - Freezers verlieren enges Spiel in Kassel

    Hamburg (ots) - Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 12. DEL-Spieltags mit 3:4 (1:3, 1:0, 1:1) bei den Kassel Huskies verloren. Bereits nach 14 Minuten lagen die Freezers durch Tore von Manuel Klinge (3./7.) und Sebastien Bisaillon (14.) mit 0:3 in Rückstand. Noch vor der Pause markierte Vitalij Aab (17.) in Überzahl den ersten Hamburg Treffer. Im zweiten Spielabschnitt dominierten die Freezers das Spiel und stellten durch Kimmo Kuhtas (22.) Tor im Powerplay den Anschluss her. Im dritten Drittel waren gerade 22 Sekunden gespielt, als John Tripp (41.) in Unterzahl mit einem strammen Schuss in den Winkel zum Ausgleich traf. Die erneute Kasseler Führung fiel in Überzahl: Sebastien Bisaillon (50.) ließ Martin Fous im Tor der Freezers mit seinem Schlagschuss gegen den Innenpfosten keine Abwehrchance. In den restlichen Minuten versuchten die Hamburger noch einmal zum erneuten Ausgleich zu kommen, doch ein weiterer Treffer gelang ihnen nicht.

    Endergebnis: Kassel Huskies - Hamburg Freezers 4:3 (3:1, 0:1, 1:1)

    Aufstellungen:

    Kassel Huskies: Hauser (Ritter) - Schmidt, Card; Dinger, Bisaillon; Danner, Kramer; Johnson - Soares, Damon, Klinge; Holzmann, Leavitt, Carciola; Kraft, Boisvert, Tallaire; Auger, Heinrich, Schlager - Trainer: Stéphane Richer

    Hamburg Freezers: Fous (Pelletier) - Biron, Retzer; Walter, Manning; Karalahti, Dotzler; Ratchuk - King, Loppi, Kuhta; Pielmeier, Ostwald, Tripp; Aab, Wilm, Brandl; Fortier, Schön - Trainer: Paul Gardner

    Tore:

    1:0 - 2:35 - Klinge (Schmidt, Damon) - PP1 2:0 - 6:50 - Klinge (Soares, Damon) - EQ 3:0 - 13:21 - Bisaillon (Holzmann, Leavitt) - PP1 3:1 - 16:47 - Aab (Fortier, Wilm) - PP1 3:2 - 21:55 - Kuhta (Manning) - PP1 3:3 - 40:22 - Tripp (Manning) - SH 4:3 - 49:43 - Bisaillon (Leavitt, Carciola) - PP1

    Strafen: Kassel: 16 Minuten - Hamburg: 24 Minuten + 10 Biron + 10 Karalahti + 10 Wilm

    Schüsse: Kassel: 43 (22 - 12 - 9) - Hamburg: 43 (9 - 15 - 19)

    Schiedsrichter: Roland Aumüller (Thomas Gemeinhardt, Felix Winnekens)

    Zuschauer: 2887

    Stéphane Richer (Trainer Kassel Huskies): "Wir sind toll ins Spiel gekommen und haben schnell 3:0 geführt. Nach dem Ausgleich hat mein Team eine super Moral gezeigt und zurückgeschlagen!"

    Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Meine Spieler haben heute alles gegeben und sind dementsprechend enttäuscht. Ich kann ihnen nichts vorwerfen. Es war das erwartet schwere Spiel."

    Clarke Wilm (Kapitän Hamburg Freezers): "Es ist einfach frustrierend. Wir haben 40 Minuten richtig gutes Eishockey gespielt und die Partie dominiert. Wir müssen genauso weitermachen, dann werden wir auch wieder Spiele gewinnen."

    John Tripp (Stürmer Hamburg Freezers): "Wir haben uns durch die Strafen im ersten Drittel das Leben selbst schwer gemacht und dadurch das Spiel verloren. Wir hätten da einfach einen kühlen Kopf bewahren müssen, denn wir wussten, was uns erwartet. Wenn du bereits nach 14 Minuten mit 0:3 hinten liegst, wird es verdammt schwer!"

    Martin Fous (Torhüter Hamburg Freezers): "Ich habe mir natürlich gefreut, dass ich von Anfang an spielen durfte. Der Trainer hat es mir am Sonnabend nach dem Training gesagt, die Nacht über habe ich vor Aufregung kaum geschlafen. Mit Beginn des Spiels hat sich das aber gelegt und ich war hochkonzentriert. Mit meiner Leistung bin ich zufrieden, mit dem Ergebnis natürlich nicht. Man kann hundert Schüsse halten - wenn man verliert, nützt das alles nichts."

Pressekontakt:
HEC GmbH Hamburg Freezers
Christoph Wulf
Hellgrundweg 50
22525 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 134
Fax:        +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20
Mobil:    0176 - 188 188 85

E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de

Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HamburgFreezers

Das könnte Sie auch interessieren: