Paritätischer Wohlfahrtsverband

Pflege-TÜV: Paritätischer Wohlfahrtsverband unterstützt Staatssekretär Laumann

Berlin (ots) - Als "in jeder Hinsicht begrüßenswert" bewertet der Paritätische Wohlfahrtsverband die heute vorgestellte Initiative des Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Staatssekretär Laumann, den "Pflege-TÜV" neu auszurichten.

Auch nach Ansicht des Paritätischen seien die Pflegenoten, die derzeit vergeben werden, denkbar ungeeignet, um die Qualität von Pflegeeinrichtungen zu bewerten. Verbandsgeschäftsführer Werner Hesse: "Die Pflegenoten sind mehr Schein als Sein und gehören schon seit Jahren abgeschafft." Grundlage für die Benotung sei nicht die tatsächliche Pflegequalität, sondern lediglich die Pflegedokumentation. "Endlich hat ein Politiker den Mut, diesen Fehler einzugestehen und wirklich neue Wege zu gehen", lobt Hesse. "Der von Staatssekretär Laumann angekündigte Verbraucherleitfaden ist der richtige Weg". Der Paritätische bot seine Unterstützung bei der Erarbeitung des Leitfadens an.

Ebenfalls befürwortet der Verband die von Laumann geplante Einrichtung eines unabhängigen Qualitätsausschusses, der auf wissenschaftlicher Grundlage plausible Kriterien von Pflegequalität entwickelt. "Nur ein von Kassen- und Finanzinteressen unabhängiges Gremien wird das Vertrauen der Menschen finden", betont auch Hesse.

Pressekontakt:

Werner Hesse
0172 - 616 86 53

Original-Content von: Paritätischer Wohlfahrtsverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Paritätischer Wohlfahrtsverband

Das könnte Sie auch interessieren: