AUTO BILD

Oldtimer-Rallye startet am 28. August 2014 in Hamburg
Hamburg-Berlin-Klassik: Populäre Klassiker und schillernde Exoten am Start

Oldtimer-Rallye startet am 28. August 2014 in Hamburg / Hamburg-Berlin-Klassik: Populäre Klassiker und schillernde Exoten am Start
Foto-Credits: AUTO BILD KLASSIK / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/53065 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/AUTO BILD"

Hamburg (ots) - Ein Riesenspaß für Alt und Jung: Dafür stehen die Oldtimer und Youngtimer der inzwischen 7. Hamburg-Berlin-Klassik-Rallye. "Reisen statt Rasen" lautet dann auch das Motto der von AUTO BILD KLASSIK ausgetragenen Veranstaltung. 180 edle Karossen bewältigen ab dem 28. August von Hamburg aus eine rund 740 Kilometer lange Strecke. Die Route führt die beteiligten Teams quer durch Norddeutschland und Polen, bevor die Rallye am 30. August beim Berliner Axel-Springer-Haus endet. Neben Privatpersonen und Werksdelegationen sitzen auch zahlreiche Prominente hinter dem Steuer. Die wahren Stars der Hamburg-Berlin-Klassik sind allerdings die Fahrzeuge: Automotive Schmuckstücke der Ingenieurs- und Designkunst aus insgesamt acht Jahrzehnten.

"Ich freue mich schon wahnsinnig auf die 7. Hamburg-Berlin-Klassik", sagt Frank B. Meyer, Stellvertretender Chefredakteur von AUTO BILD KLASSIK. "Da ist alles dabei: vom uralten Schnauferl bis zum Youngtimer, vom Seat bis zum Rolls-Royce, von populären Klassikern wie dem VW Käfer bis zu Exoten wie dem Singer Gazelle - das gibt es sonst bei kaum einer Rallye."

Privatteams, Werksdelegationen oder Promis wie die Schauspieler David Kross und Esther Schweins, Rallye-Beifahrerlegende Christian Geistdörfer, Rekordeiskunstläuferin Katarina Witt und viele mehr freuen sich dabei über ein vielfältiges Feld von Fahrzeugen, etwa:

Peugeot 401 D Meulemeester

Extra aus den USA reist der Besitzer Thierry Leduc für die Hamburg-Berlin-Klassik an. Mit seinem Beifahrer Boris Pieritz von AUTO BILD schicken die beiden eines der ältesten Autos ins Rennen. 1934 gebaut ist ihr Peugeot 401 D Meulemeester das einzige noch einsatzbereite Fahrzeug dieser Aufbauart. Der 37 PS starke Oldtimer wird dabei extra von Frankreich aus nach Hamburg überführt.

Ford V8

Mit der Startnummer vier geht das Team "Ford Classic Cars" an den Start. Hartwig Petersen von den Ford-Werken und Burkhard Knopke von autobild.de nehmen dafür in einem Ford V8 von 1936 Platz. Schon das Verbrecherpaar Bonnie & Clyde ging mit dem Vorgängermodell des Ford V8 auf Raubzüge. Die beiden sollen sich damals sogar schriftlich bei Henry Ford für ihren schnellen Fluchtwagen bedankt haben - bevor Dutzende Kugeln aus Polizeigewehren ihren Ford und das Gangsterpärchen durchlöcherten. Der 90-PS-V8-Motor, wie er auf der Hamburg-Berlin-Klassik in diesem Teilnehmer-Auto läuft, ist auch heute noch immer im Customize-Bereich sehr beliebt.

Nash Metropolitan Convertible

Lediglich vier fahrbereite Exemplare vom Nash Metropolitan Convertible gibt es noch in Deutschland. Thomas Färber und Babette Hundertmark werden mit einem davon auf der Straße sein. 1960 gebaut, war der Convertible ein Gegenentwurf zum damaligen amerikanischen Trend großer Autos. Stattdessen wurde auf Wirtschaftlichkeit und eine günstige Produktion gesetzt. Der Nash Metropolitan ist dabei kleiner als ein VW-Käfer.

Triumph Spitfire GT6 MK III

Erneut ein Fluchtwagen. Dr. Holger Thielert und seine Frau Brigitte Stork-Thielert treten mit einem 105 PS starken Triumph Spitfire GT6 MK III aus dem Jahre 1969 an. Dr. Thielert kaufte den Spitfire an einem Freitag, den 13. und wurde im selben Moment der 13. Besitzer. Einst gehörte das Auto einem Bankräuber.

Doch im Starterfeld finden sich noch weitere automobile Schätze: So etwa ein Mercedes 300 (Baujahr 1953) der schon im Dienst der Japanischen Botschaft im Rom stand, oder ein Volkswagen Transporter T1 Pritsche (Baujahr 1957). Auch die absolute Rarität Singer Gazelle (Baujahr 1960) oder der Rallye-Monte-Carlo-Veteran Saab 96 V4 (Baujahr 1968) lassen die Herzen von Fans exklusiver Automobile höher schlagen.

Gerne stellen wir Journalisten auf Anfrage weiteres Informations- und druckfähiges Bildmaterial zu den Fahrzeugen zur Verfügung.

Abdruck mit Quellenangabe "AUTO BILD KLASSIK" honorarfrei / Belegexemplar erbeten

Foto-Credits: AUTO BILD KLASSIK

AUTO BILD KLASSIK im Internet: www.autobild-klassik.de Hamburg-Berlin-Klassik im Internet: www.hamburg-berlin-klassik.de

Über die Rallye Hamburg-Berlin-Klassik:

Seit 2008 veranstaltet AUTO BILD KLASSIK - das Magazin für Oldtimer und Youngtimer - jedes Jahr die Rallye Hamburg-Berlin-Klassik. Die Fahrer der 180 Oldtimer und Youngtimer bestreiten dabei eine jährlich variierende Strecke von Hamburg nach Berlin. Wichtig ist AUTO BILD KLASSIK als Veranstalter eine größtmögliche Vielfalt von Marken und Modellen, Baujahren und Preisklassen. Bei den teilnehmenden Privatfahrern, Entscheidern aus der Automobilbranche und Prominenten stehen sowohl Spaß als auch das emotionale Erlebnis im Vordergrund. Die Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsrallye ist geprägt von einer landschaftlich reizvollen Streckenführung, spannenden Wertungsprüfungen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm.

Pressekontakt:

Oliver Windhorst
Team Hamburg-Berlin-Klassik
Telefon: (040) 533 088 72
E-Mail: hbk-presse@autobild.de
Original-Content von: AUTO BILD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AUTO BILD

Das könnte Sie auch interessieren: