AUTO BILD

"Das Goldene Klassik-Lenkrad": AUTO BILD KLASSIK zeichnet Oldtimer und klassische Automobile aus

Hamburg (ots) - Preisverleihung im ZeitHaus der Autostadt in Wolfsburg / Partner sind die Autostadt und der Reifenhersteller Vredestein

Am Donnerstag, 23. September 2010, verleiht AUTO BILD KLASSIK erstmals "Das Goldene Klassik-Lenkrad". Das Magazin zeichnet damit besondere Oldtimer und klassische Automobile im festlichen Rahmen mit 200 geladenen Gästen aus der Automobil- und Zubehör-Industrie aus. Insgesamt werden elf Awards in verschiedenen Kategorien aus dem Bereich klassischer Automobile vergeben. Die Preisverleihung findet im ZeitHaus der Autostadt in Wolfsburg statt, Partner der Veranstaltung ist neben der Autostadt auch der Reifenhersteller Vredestein.

"Mit der Auszeichnung 'Das Goldene Klassik-Lenkrad' wird AUTO BILD KLASSIK in einer neuen Dimension erlebbar: Zusätzlich zu Magazin, Online-Channel bei autobild.de und 'Hamburg-Berlin Klassik-Rallye' kommt nun die Preisverleihung hinzu", erklärt Hans H. Hamer, Verlagsgeschäftsführer Auto, Computer & Sport bei Axel Springer.

"Wir freuen uns sehr, im zehnten Jubiläumsjahr der Autostadt der erste Gastgeber dieser besonderen Preisverleihung zu sein. Im Zentrum der Veranstaltung steht die Würdigung der Automobilgeschichte, die auch das Leitthema in unserem ZeitHaus ist. An diesem Ort der Traditionspflege stellen wir den Besuchern Meilensteine der Automobilität vor und präsentieren mehr als 50 Marken", fügt Otto Ferdinand Wachs, Geschäftsführer der Autostadt, an.

Michael Lutz, Geschäftsführer von Vredestein: "Wir, die Vredestein, als der Spezialist im Klassikreifen-Segment, sind stolz, gemeinsam mit AUTO BILD KLASSIK und der Autostadt das 'Goldene Klassik-Lenkrad' ins Leben gerufen zu haben. Das Klassiksegment steht für das langjährige Know-how, die fortschrittliche Technologie und die Eleganz der Automobilbranche. Wir sind überzeugt, dass dieser Preis eine Würdigung dieser Automobilgeschichte ist."

Im Vorfeld hatten Experten der AUTO BILD KLASSIK-Redaktion die nominierten Fahrzeuge und Personen in den einzelnen Kategorien ausgewählt. Zukünftig soll "Das Goldene Klassik-Lenkrad" jährlich verliehen werden. Oldtimer-Freunde haben auf autobild.de, Deutschlands größtem redaktionellen Auto-Portal, bis Ende August ihre Stimme abgegeben und auf diese Weise die Sieger bestimmt.

"Das Goldene Klassik-Lenkrad" wird unter anderem in den Kategorien "Klassiker des Jahres" und "Klassiker der Zukunft" vergeben. Bernd Wieland überreicht gemeinsam mit Otto Ferdinand Wachs die Preise in den Kategorien "Restaurierung des Jahres", "Fund des Jahres" und "Person des Jahres sowie den Hauptpreis des Lesergewinnspiels - einen Volkswagen Jetta CL aus dem Jahr 1982, den die Autostadt stiftet.

Weitere Informationen unter: www.autobild-klassik.de

Über AUTO BILD KLASSIK

AUTO BILD KLASSIK erscheint seit 2007 und berichtet zweimonatlich über Oldtimer und Youngtimer. Mit einer verkauften Auflage von 116.996 Exemplaren (IVW II/2010) zählt das Magazin zu den Leitmedien des Segmentes der Magazine für klassische Fahrzeuge. AUTO BILD KLASSIK ist Teil der AUTO BILD-Gruppe, deren Kernmarke AUTO BILD - Europas größte Autozeitschrift mit mehr als 40 Millionen Lesern - ist. Die Gruppe umfasst neben AUTO BILD KLASSIK auch AUTO BILD ALLRAD, AUTO BILD SPORTCARS, AUTO BILD KLASSIK AUTO TEST und AUTO BILD MOTORSPORT sowie zahlreiche Sonderhefte. www.autobild.de, www.autobild.tv und www.mobil.autobild.de sind die digitalen Plattformen der Markenfamilie.

AUTO BILD KLASSIK vergibt die Auszeichnung "Das Goldene Klassik-Lenkrad" in diesem Jahr zum ersten Mal. Der international renommierte Autopreis DAS GOLDENE LENKRAD wurde 1976 von Verleger Axel Springer ins Leben gerufen. BILD am SONNTAG und AUTO BILD vergeben die Auszeichnung gemeinsam, die Veranstaltung 2010 findet am 3. November in Berlin statt.

Pressekontakt:

Svenja Friedrich
Tel: +49 (0) 30 25 91-7 76 09
Svenja.friedrich@axelspringer.de

Original-Content von: AUTO BILD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AUTO BILD

Das könnte Sie auch interessieren: