NIDO: "Tatort"-Kommissarin Maria Furtwängler will keine Feministin sein - Schauspielerin über Gleichberechtigung und ihren Hang zum Handwerk

Hamburg (ots) - Die Schauspielerin und "Tatort"-Kommissarin Maria Furtwängler befürwortet zwar die Frauenquote, will aber keine Feministin sein. "Der Begriff ist mir zu angestaubt. Aber ich bin Gleichberechtigungsbewegte und Quotenbefürworterin, ganz klar", erklärt sie in einem Interview in der neuen, am Freitag erscheinenden Ausgabe des Familienmagazins NIDO.

Und zuhause übernimmt Maria Furtwängler auch klassische Männer-Aufgaben. Während ihr Ehemann, der Verleger Hubert Burda, ab und an zur Pediküre gehe, treibt sich Furtwängler häufiger in Baumärkten herum. "Bohren, Schleifen, Dübeln, mach ich alles gern", verriet die 44-Jährige Schauspielerin im NIDO-Interview.

Pressekontakt:

Redakteurin
Julia Rothhaas
Telefon 089-4152-769