Die beste deutschsprachige Studierendenzeitung 2012 kommt aus der Schweiz
Die ZS - Zürcher Studentenzeitung gewinnt den achten Pro Campus-Presse Award

   

Remagen (ots) - Die Studierendenzeitschrift ZS der Universität Zürich hat den Pro Campus-Presse Award 2012 gewonnen. Die Schweizer setzten sich gegen 30 Mitbewerber klar durch. Ausschlaggebend für den Sieg waren in erster Linie die herausragende Textqualität sowie das gute Gespür für Themen.

Auch die Zweitplatzierten, die Macher des Magazins Furios von der Freien Universität Berlin, überzeugten die Jury mit einer ausgewogenen Heftmischung.

In diesem Jahr konnte auch wieder ein Magazin mit außerordentlich professioneller Gestaltung punkten: Die Zeitschrift Nerv der Universität Hildesheim überzeugte die Jury mit einem Layout, "das man so auch bei einem Magazin für fünf Euro am Kiosk erwarten würde".

Die ZS, die ihren dritten Platz aus dem Jahr 2009 nun noch einmal verbessern konnte, überraschte die Jury vor allen Dingen mit einer erfrischenden Bodenständigkeit. "Die Redaktion schaut sich vor Ort um und findet spannende Themen, die sie mit journalistischem Anspruch umsetzt", sagte Jurymitglied Simon Kerbusk, Chefredakteur von ZEIT Campus.

Furios setzte mit mutigen und originellen Themen Akzente. "Man merkt, dass die Redaktion sich bei jedem Artikel fragt, was man Neues machen kann", fand Jurymitglied und Leiter der Kölner Journalistenschule Günther Ludwig.

Zu den sieben Finalisten zählten außerdem Akrützel aus Jena, Appendix aus Freiburg, Lautschrift aus Regensburg und student! - die unabhängige Universitäts- und Hochschulzeitung für Leipziger Studenten.

Weitere Mitglieder der diesjährigen Jury waren: Ingo Drechsler (LANXESS), Stefani Hergert (Handelsblatt), Kathrin Konyen (DJV Bundesvorstand), Jonas Meder (Vorjahressieger Ottfried), Gesa Römer (Vorjahressieger Heuler), Katharina Skibowski (Verlag Rommerskirchen), Julia Wandt (Bundesverband Hochschulkommunikation) und Oliver Wurm (Medienbüro Wurm).

Im Sommer treffen sich alle teilnehmenden Redaktionen zur Preisverleihung und Gartenparty im Verlag Rommerskirchen in Rolandseck. Zusätzlich wird es wie in jedem Jahr abwechslungsreiche Vorträge rund um aktuelle journalistische Themen geben. Die Gewinnerredaktionen dürfen sich über ein Netbook für den Erstplatzierten sowie ein Mobiltelefon für den Zweitplatzierten freuen. Als Sonderpreis gibt es für Nerv ein Softwarepaket.

Außerdem erhalten alle Gewinner eine professionelle Blattkritik von Katharina Skibowski.

Der Pro Campus-Presse Award wird bereits zum achten Mal vergeben. Er ist Teil der Initiative Pro Campus-Presse, die der Verlag Rommerskirchen 2004 ins Leben gerufen hat und die in Kooperation mit dem Spezialchemie-Konzern LANXESS stattfindet. Das Ziel der Initiative ist es, das journalistische Engagement an Hochschulen zu fördern. Weitere Informationen unter www.procampuspresse.de.

Pressekontakt:

Verlag Rommerskirchen GmbH & Co. KG
Katharina Skibowski
Telefon: 02228/931-143
Fax: 02228/931-135
skibowski@t-online.de
www.rommerskirchen.com
www.procampuspresse.de

LANXESS AG
Ingo Drechsler
Telefon: 0214/30-43790
Fax: 0214/30-50691
ingo.drechsler@lanxess.com
www.lanxess.de