Verlag Rommerskirchen GmbH und Co. KG

"Spiegel" löst "Süddeutsche Zeitung" als wichtigste gedruckte Informationsquelle für Journalisten ab

Remagen (ots) - Der Spiegel ist die wichtigste gedruckte Informationsquelle für Journalisten. 38,7 Prozent von 875 journalist-Lesern wählten die Hamburger im Rahmen einer Leserbefragung auf Platz eins. Die Süddeutsche Zeitung, bei der Umfrage im Jahr 2006 noch Spitzenreiter, fällt mit 30,3 Prozent auf den dritten Rang. Platz zwei sichert sich die FAZ mit 38,3 Prozent (Mehrfachnennungen möglich). Bei den Online-Diensten landet Spiegel Online unangefochten und mit weitem Abstand auf Platz eins (43,5 Prozent). tagesschau.de bekommt auf Rang zwei lediglich 4,5 Prozent der Stimmen. Bei den Radio- und Fernsehsendern machen die öffentlich-rechtlichen Anstalten das Rennen unter sich aus (ARD 53,1 Prozent, ZDF 44 Prozent). Die einzigen privaten Sender, die von den journalist-Lesern als Quelle genannt wurden, sind n-tv (6,3 Prozent) und N24 (3,1 Prozent). Reichweitenstarke Kanäle wie RTL und Sat.1 finden hingegen nicht statt. Leseranalyse 2008 als PDF online unter: www.journalist.de (Rubrik "Dossier", "Dokumentationen"). Pressekontakt: Thomas Rommerskirchen Telefon: +49(0) 2228 931 143 Fax: +49(0) 2228 931 129 roki@rommerskirchen.com Original-Content von: Verlag Rommerskirchen GmbH und Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: