McDonald's verdoppelt Ausbildungsquote / Im Rahmen seiner Ausbildungsinitiative setzt das Unternehmen auf Chancengleichheit und gute Perspektiven (mit Bild)

McDonald's verdoppelt Ausbildungsquote / Im Rahmen seiner Ausbildungsinitiative setzt das Unternehmen auf
Chancengleichheit und gute Perspektiven (mit Bild)
McDonald's verdoppelt die Ausbildungsquote: Wolfgang Goebel, Vorstand Personal McDonald's Deutschland, und Nazan Eckes übergeben am "McDonald's Tag der Ausbildung" den Azubis Franziska und Julia Duckstein (v.l.n.r.) die Leitung im McDonald's Restaurant am Checkpoint Charlie. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke ...
Bild-Infos Download

München (ots) - Trotz sinkender Arbeitslosenzahlen finden noch immer viele Schulabgänger keinen Ausbildungsplatz. Vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund und aus bildungsfernen Schichten sehen für sich keine wirklichen Perspektiven. "Dieses gravierende gesellschaftliche Problem wollen McDonald's und seine Franchise-Nehmer nicht hinnehmen, sondern mit einer Ausbildungsinitiative aktiv für dessen Lösung eintreten", so Wolfgang Goebel, Vorstand Personal bei McDonald's Deutschland, zum heutigen "McDonald's Tag der Ausbildung". Unter dem Motto "Gute Chancen. Gute Ausbildung." übernahmen heute 750 Azubis in ganz Deutschland die Verantwortung in rund 50 Restaurants. Zur Auftaktveranstaltung im Berliner Restaurant am Checkpoint Charlie diskutierten Nazan Eckes, deutsche Moderatorin mit türkischen Wurzeln, und Wolfgang Goebel mit Azubis von McDonald's. In diesem Rahmen stellte das Unternehmen seine Ausbildungsinitiative vor.

Verdoppelung der Ausbildungsquote

Chancengleichheit ist das Kernthema der Ausbildungsinitiative. "Wir sind stolz darauf, dass Menschen bei McDonald's unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht oder Bildungsabschluss eine grundsolide Ausbildung mit besten Perspektiven machen können", so Wolfgang Goebel. In den kommenden Jahren will das Unternehmen sein Engagement mit einer Verdoppelung der Ausbildungsquote von aktuell etwas mehr als vier Prozent auf dann mindestens acht Prozent deutlich ausbauen.

Gelebte Integration

Nazan Eckes, die gerade mit ihrem Buch "Guten Morgen, Abendland" über ihre türkische Familie in Deutschland auf Lesereise ist, betonte im Rahmen der Diskussion den Bezug zur aktuellen Integrationsdebatte: "Ich weiß, dass bei McDonald's Menschen aus 128 Nationen erfolgreich zusammenarbeiten. Gerade weil sie hier unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem sozialen Status gute Möglichkeiten in Sachen Aus- und Fortbildung haben, ist das gelebte Integration."

Maßgeschneiderte Ausbildung, beste Perspektiven Im Rahmen der Ausbildungsinitiative bietet McDonald's als einer der bedeutendsten Arbeitgeber Deutschlands schon jetzt für jeden Schulabschluss die richtige Ausbildung: Das Drei-Wege- Ausbildungssystem des Unternehmens richtet sich gleichermaßen an Haupt- und Realschüler sowie Gymnasiasten. Die vor rund einem Jahr etablierte Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe in der Systemgastronomie wendet sich zum Beispiel speziell an Jugendliche mit Hauptschulabschluss. "Häufig sind gerade diese nicht ausreichend für das Berufsleben qualifiziert - mit einer auf ihre Qualifikationen zugeschnittenen Ausbildung eröffnen wir ihnen einen fundierten Berufseinstieg. Das ist wichtig, denn die gegenwärtige Situation der Schulabgänger ist dramatisch: Fast jeder zweite ist laut Berufsbildungsbericht nicht ausbildungsreif", so Wolfgang Goebel. McDonald's ermöglicht Auszubildenden und Mitarbeitern auch deshalb vielfältige interne Weiterbildungen. Zudem stimmt das Gehalt: Azubis bei McDonald's werden im Branchenvergleich überdurchschnittlich bezahlt, auf Basis des Tarifvertrags. Und nach der Ausbildung bietet McDonald's seinen Auszubildenden außerordentlich gute Perspektiven: Rund 70 Prozent werden nach ihrem Abschluss übernommen. Im gesamten Hotelund Gaststättengewerbe liegt die Übernahmequote nach der Ausbildung laut DGB bei nur 12,2 Prozent. Für McDonald's gehen Ausbildung und Übernahme dagegen Hand in Hand: "Nur so gelingt uns der langfristige Aufbau qualifizierter Mitarbeiter - gleichzeitig bieten wir unseren Auszubildenden einen nachhaltigen Berufseinstieg", so Goebel.

Über McDonald's

Das erste deutsche McDonald's Restaurant eröffnete am 4. Dezember 1971 in der Martin-Luther-Straße in München. In bundesweit 1.361 Restaurants beschäftigen McDonald's und seine 259 Franchise-Nehmer im Jahresdurchschnitt 60.000 Mitarbeiter. Mit rund 2,67 Millionen Gästen täglich ist McDonald's Marktführer der Gastronomie in Deutschland.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:


McDonald's Deutschland Inc.
Matthias Mehlen
Drygalski-Allee 51
81477 München
Tel.: 089 78594-446
Fax: 089 78594-479

Wir freuen uns über ein Belegexemplar:
PR!NT
Communications Consultants
Liliane Obermaier
Ottobrunner Straße 26
82008 Unterhaching
Tel.: 089 66532-1637
Fax: 089 66532-1115

Das könnte Sie auch interessieren: