McDonald's Deutschland

Bayerischer Staatsminister Josef Miller überzeugt sich von Qualitätsstandards beim McDonald's Zulieferer ESCA Food Solutions
Qualität aus Bayern für über 1.300 Restaurants

Bayerischer Staatsminister Josef Miller überzeugt sich von Qualitätsstandards beim McDonald's Zulieferer ESCA Food Solutions / Qualität aus Bayern für über 1.300 Restaurants
Staatsminister Josef Miller (m.) überzeugt sich von der Qualität der McDonald's Hackfleischscheiben. Siegfried Buchner (r., Betriebsdirektor Esca) und Reinhold Kreis (l., Werksleiter Esca Günzburg) erläutern ihm die Herstellung. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: ...

Günzburg (ots) - "McDonald's Deutschland dankt Staatsminister Josef Miller für die verlässliche und langjährige Zusammenarbeit, sowie der bayerischen Landwirtschaft für ihre qualitativ hochwertigen Rohwaren", so Eva-Maria Haas, verantwortlich für die Qualitätskommunikation bei McDonald's Deutschland. Bei einer Werksführung in der Fleischverarbeitung von ESCA Food Solutions in Günzburg informierte sich der Bayerische Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten, Josef Miller, über die hohen Qualitätsrichtlinien, die bei der Herstellung der Fleischscheiben, Patties genannt, für McDonald's Burger gelten. Bei ESCA verarbeiten 230 Mitarbeiter jährlich circa 40.000 Tonnen Rindfleisch für McDonald's, das zu einem großen Teil aus Bayern kommt. Bis zur transportfertigen Verpackung durchlaufen die Patties dabei über 50 Kontrollschritte. Darin enthalten sind physikalische, chemische und mikrobiologische Prüfungen, die für alle Produkte verbindlich sind. Zudem wird ESCA regelmäßig von unabhängigen Instituten überprüft. "Die strengen Qualitätsrichtlinien sind vorbildlich im Sinne des Verbrauchers" lobte der Staatsminister.

McDonald's setzt auf regionale Produkte

Wie die aktuelle Informationsaktion "Wissen, wo's herkommt" zeigt, beginnt Qualitätssicherung bei McDonald's schon bei den Rohwaren. Die Partnerschaft mit der deutschen Landwirtschaft stellt dabei die Basis dar, denn neunzig Prozent des Einkaufsvolumens bei McDonald's kommen aus Deutschland. So stammt das in Günzburg verarbeitete Rindfleisch unter anderem von bis zu 100.000 deutschen Bauernhöfen. "Es freut mich sehr, dass bayerische Landwirte die für McDonald's erforderliche Spitzenqualität liefern" erklärte Staatsminister Miller. Außer Rindfleisch kommen auch über 80% der jährlich 16 Millionen bei McDonald's benötigten Eier und der Jahresbedarf von 4.500 Tonnen Gurken aus Bayern. Täglich werden circa 5.200 Kühe für den Milchshake und das Eis bei McDonald's gemolken.

Beim Einkauf dieser und anderer Produkte steht für McDonald's ebenfalls die Qualität im Vordergrund. Eine zum Teil zwanzigjährige Lieferantenpartnerschaft mit namhaften Marken wie ESCA Food Solutions, aber auch Deve-ley, Hochland, McCain, Agrarfrost oder Bonduelle sichert McDonald's Kontinuität bei der Qualität von Fleisch, Dressings und Gurken, Käse, Pommes Frites oder Salat. "McDonald's ist ein wichtiger Partner der bayerischen Landwirtschaft und ich freue mich auf eine Fortsetzung dieser Zusammenarbeit", so Staatsminister Miller.

Über McDonald's

Das erste deutsche McDonald's Restaurant eröffnete am 4. Dezember 1971 in der Martin-Luther-Straße in München. In bundesweit über 1.300 Restaurants beschäftigen McDonald's und seine Franchise-Nehmer im Jahresdurchschnitt 55.000 Mitarbeiter. Mit rund 2,54 Millionen Gästen täglich ist McDonald's Marktführer der Gastronomie in Deutschland.

Pressekontakt:

McDonald's Deutschland Inc.
Alexander Schramm
Drygalski-Allee 51
81477 München
Tel.: 089/ 7 85 94-446
Fax: 089/ 7 85 94-479
www.mcdonalds.de
Original-Content von: McDonald's Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: