McDonald's Deutschland

Nachhaltige Bohnen für zukünftige Generationen
McDonald's diskutiert mit Klaus Töpfer über nachhaltige Unternehmensführung

Berlin (ots) - McDonald's Deutschland nimmt mit der bundesweiten Einführung von ausschließlich nachhaltig erzeugtem Kaffee seine gesamtgesellschaftliche Verantwortung wahr. "Wir haben damit eine wichtige Grundsatzentscheidung für unser Unternehmen und die Anbauregionen unserer Kaffees getroffen", so Markus Pichler, Vorstand Marketing und Öffentlichkeitsarbeit McDonald's Deutschland, anlässlich eines Pressegesprächs in der Brasilianischen Botschaft in Berlin. Klaus Töpfer, ehemaliger Direktor des UN-Umweltprogramms und Ehrengast der Veranstaltung, pflichtete ihm bei: "Es ist absolut notwendig, dass globale Unternehmen ihren Beitrag leisten. Nachhaltigkeit setzt das glaubwürdige Mitwirken der privaten Wirtschaft voraus."

Anlässlich des Verkaufsstarts von nachhaltig produziertem Kaffee in allen über 1.300 deutschen McDonald's Restaurants sprach Klaus Töpfer über strenge Standards und breite Unterstützung, die zur langfristigen Sicherung des Nachhaltigkeitsgedankens notwendig seien. Mit seiner konsequenten Entscheidung für nachhaltigen Kaffee komme McDonald's Töpfers zentraler Forderung nach: "Sowohl Verbraucher als auch Unternehmen müssen sich für ökologisch und sozial verantwortungsvolle Produktionsweisen stark machen."

Damit baut das Unternehmen sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit aus und übernimmt eine Vorreiterrolle in der deutschen Gastronomie. McDonald's hat hierfür eine hochwertige Kaffeemischung seines langjährigen Lieferanten Kraft Foods gewählt, die zu 100 Prozent aus qualitätsgeprüften Arabica-Bohnen besteht. Damit ist McDonald's das einzige Restaurantsystem in Deutschland, das für seine koffeinhaltigen Kaffeespezialitäten ausschließlich Kaffeebohnen verwendet, die von zertifizierten Farmen stammen.

Diese vornehmlich brasilianischen Farmen erfüllen die definierten Standards für einen nachhaltigen Anbau und haben dafür das Gütesiegel der Umweltschutzorganisation Rainforest Alliance erhalten. Die Zertifizierung der Rainforest Alliance garantiert, dass bei der Kaffeeproduktion hohe ökologische, soziale und ökonomische Kriterien eingehalten werden.

"Die Einführung von Kaffee aus Rainforest Alliance zertifiziertem Anbau ist ein weiterer wichtiger Schritt von McDonald's, seine Lieferkette zu optimieren", erklärt Vorstand Pichler. "Klar ist, dass es sich bei der Kaffeeumstellung nur um einen weiteren Schritt hin zu einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie handeln kann." Zu Jahresbeginn haben alle 6.480 McDonald's Restaurants in vierzig europäischen Ländern ihr Sortiment auf nachhaltig erzeugte und qualitativ hochwertige Kaffeesorten umgestellt.

Pioniere dieses Nachhaltigkeitstrends sind die mehr als 400 McCafés in Deutschland. Dort wurden bereits im August 2007 Kaffee mit dem Gütesiegel "Rainforest Alliance zertifiziert" eingeführt.

Über McDonald's

Das erste deutsche McDonald's Restaurant eröffnete am 4. Dezember 1971 in der Martin-Luther-Straße in München. In bundesweit über 1.300 Restaurants beschäftigen McDonald's und seine Franchise-Nehmer im Jahresdurchschnitt 55.000 Mitarbeiter. Mit rund 2,54 Millionen Gästen täglich ist McDonald's Marktführer der Gastronomie in Deutschland.

Pressekontakt:

McDonald's Deutschland Inc.
Alexander Schramm
Drygalski-Allee 51
81477 München
Tel.: 089/ 7 85 94-446
Fax: 089/ 7 85 94-479
Original-Content von: McDonald's Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: McDonald's Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: