Faktenkontor

Anlageschutz bei Fonds und Versicherungen: Mehrheit der Deutschen befürwortet Beipackzettel

Hamburg (ots) - 71 Prozent der Deutschen begrüßen den Vorstoß der EU zur Einführung eines "Beipackzettels" bei der Beratung zu Fonds und Versicherungen. Sie sind der Meinung, der Anlegerschutz sollte dringend verbessert werden. Die Mehrheit der Bevölkerung (58 Prozent) ist davon überzeugt, dass die verstärkte Protokollpflicht den Schutz der Anleger tatsächlich stärkt. Das ergibt eine repräsentative Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschungsdienstleisters Toluna unter 1.000 Bundesbürgern.

Kostentransparenz gefordert 

Danach gefragt, welche Maßnahmen zum Schutz der Anleger aus Sicht der Deutschen die wichtigsten sind, steht die Offenlegung der Kosten an erster Stelle. 54 Prozent der Befragten erachten die transparente Ausweisung beispielsweise von Provisionen für Berater als entscheidend. Danach folgt, dass die grundlegenden Eigenschaften - wie etwa die Laufzeit oder Zinsen - schriftlich festgehalten und die Risiken auf einer Skala eingestuft werden (jeweils 51 Prozent).

36 Prozent fordern Berufsverbot bei Verstößen 

Im Falle von Verstößen gegen den Beipackzettel fordern die Deutschen harte Strafen. 36 Prozent der Befragten halten ein Berufsverbot für angemessen, wenn Finanzberater sich nicht an die von der EU geplante verschärfte Protokollpflicht bei der Beratung zu Fonds und Versicherungen halten. Für weitere 31 Prozent erscheint dagegen eine Geldstrafe angemessen, während 14 Prozent der Bundesbürger davon ausgehen, dass eine öffentlich ausgesprochene Verwarnung ausreicht. Ebenso viele Deutsche sind unentschlossen, wie solche Verstöße geahndet werden sollten.

Faktenkontor: Berater für Unternehmens- und Vertriebskommunikation 

Faktenkontor ist der Berater für Unternehmens- und Vertriebskommunikation. Branchenerfahrene Experten unterstützen Unternehmen aus Finanzdienstleistung, Gesundheitswirtschaft, Beratungs- und Technologie-Branche darin, ihre Zielgruppen über klassische und digitale Medien sowie im persönlichen Kontakt zu erreichen. Neben Medienberatung gehören Konzeption und Umsetzung von Kampagnen sowie Social-Media-Strategien zum Leistungsspektrum. Weltweit ist die Kundenbetreuung durch die Mitgliedschaft in der internationalen Berater-Plattform ComVort gewährleistet. Als erste Kommunikationsberatung ist das Faktenkontor zertifiziertes Mitglied des Hamburger Consulting Club e.V. (HCC). Weitere Informationen finden Sie unter www.faktenkontor.de.

Toluna: Führender Marktforschungsdienstleister 

Toluna ist der weltweit führende, unabhängige Anbieter von Online-Panels und Umfragetechnologien für die globale Marktforschungsbranche. Aus 17 Niederlassungen in Europa, Nordamerika und dem Asien-Pazifik-Raum liefert Toluna Online-Lösungen für Sample- und Umfragetechnologie für die führenden Markt- und Medienforschungsagenturen und -unternehmen der Welt. Weitere Informationen finden Sie unter www.tolunaquick.com.

Pressekontakt:

Roland Heintze
Faktenkontor GmbH
Ludwig-Erhard-Straße 37
D-20459 Hamburg
Tel.: 040-253185-110
Fax: 040-253185-310
www.faktenkontor.de

Original-Content von: Faktenkontor, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Faktenkontor

Das könnte Sie auch interessieren: