Aktionsbündnis gegen AIDS

Global Day of Action
Gegen Aids, Malaria, Tuberkulose: Den Globalen Fonds aufstocken statt kürzen!

Bremerhaven (ots) - Am kommenden Dienstag, 28.09.2010, fordern weltweit Nichtregierungsorganisationen in Afrika, Asien, den USA und Europa mit zeitgleichen Protestaktionen die vollständige Wiederauffüllung des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria.

So auch in Bremerhaven, wo mehr als 100 Jugendliche zusammenkommen, um gemeinsam zu tanzen und damit für eine gerechte Gesundheitspolitik weltweit zu demonstrieren. Das Aktionsbündnis gegen AIDS organisiert die Protestaktion im Rahmen der Global Week of Action zusammen mit dance4life, der weltweit größten Jugendbewegung gegen HIV/ Aids, und dem Jugendprojekt Peer Up! - Jugend bildet Zukunft! von World Vision.

Die Forderung der Nichtregierungsorganisationen lautet: "Gegen Aids, Malaria, Tuberkulose: Den Globalen Fonds aufstocken statt kürzen!" Der Globale Fonds zur Bekämpfung von HIV/Aids, Malaria und Tuberkulose wurde 2002 gegründet und hat seit dem etwa 5,7 Millionen Menschenleben gerettet. Es gibt trotz der Erfolge aktuell beträchtliche Finanzierungslücken beim Globalen Fonds. Deutschland, aber auch andere Geber wie die Vereinigten Staaten, Italien und Spanien wollen ihre Zusagen nicht erhöhen oder sogar verringern. Im Oktober steht nun die Wiederauffüllungskonferenz für die Jahre 2011, 2012 und 2013 an. Bundesminister Niebel plant die Mittel ab 2012 zu streichen. Er möchte das bilaterale Engagement Deutschlands in der weltweiten Gesundheitspolitik stärken. Das Aktionsbündnis gegen AIDS kritisiert diese Haltung und organisiert Protestveranstaltungen in Bremerhaven und Berlin.

Um der Forderung nach multilateraler Unterstützung Nachdruck zu verleihen und um zu zeigen, dass junge Menschen in Deutschland die Einhaltung der Versprechen im Kampf gegen HIV einfordern, kommen am 28.09.2010 um 14 Uhr Schülerinnen und Schüler auf dem Platz beim Auswanderhaus, Columbusstraße 65 in Bremerhaven zusammen. Dazu sind Sie herzlich eingeladen.

Das AKTIONSBÜNDNIS GEGEN AIDS ist ein Zusammenschluss von über 100 Organisationen der Aids- und Entwicklungszusammenarbeit sowie mehr als 280 lokalen Gruppen, darunter auch dance4life Deutschland und Peer Up!. Der Ausbau der finanziellen Ressourcen zur weltweiten HIV-Prävention sowie der Zugang zur Therapie sind die zentralen Anliegen des Bündnisses. Weitere Information über uns sind erhältlich unter www.aids-kampagne.de. Sowie unter www.dance4life.de und www.peer-up.com

Pressekontakt:

Aktionsbündnis gegen AIDS
Sarah May
Tel:. 07071-206540
Mobil: 0176-20845632
may@aids-kampagne.de

Original-Content von: Aktionsbündnis gegen AIDS, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Aktionsbündnis gegen AIDS

Das könnte Sie auch interessieren: