Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V.

Sommerreise mit dem Auto - am sichersten mit kühlem Kopf

Bonn (ots) - Sommerzeit, Urlaubszeit! Für viele Deutsche ist das eigene Auto das Reiseverkehrsmittel Nummer eins. Wie die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) in ihrer aktuellen Reiseanalyse 2017 berichtet, hat sich die Zahl der Reisen im Inland positiv entwickelt - einhergehend mit einer stärkeren Nutzung von Pkw und Ferienwohnungen oder -häusern. Für eine gelungene und vor allem sichere Sommerreise mit dem Auto gibt es allerdings ein paar Dinge zu bedenken.

Die Vorteile einer Reise mit dem eigenen Auto liegen auf der Hand: Man ist zeitlich und räumlich flexibel, fährt mit mehreren reisenden Personen im Vergleich zu Flug- und Bahnreisen günstiger und kann zudem mehr Gepäck mitnehmen. Dennoch sollte der Wagen nicht zu voll geladen werden. Wichtig ist, die Sicht nach hinten freizuhalten und das Gepäck gut zu sichern, damit es während der Fahrt nicht verrutscht. Dabei gilt es, die zulässige Gesamtmasse und ggf. Dachlast nicht zu überschreiten und den Reifendruck an die höhere Last anzupassen.

Mehr Fahrsicherheit bei kühlerem Fahrzeuginnenraum

Bei starker Hitze sollten die Reisenden besonders vorsichtig sein. Laut der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung beeinträchtigen hohe Temperaturen die Fahrsicherheit - durch abnehmende Konzentration und Sehschärfe sowie längere Reaktionszeit und aggressiveren Fahrstil. Die GTÜ empfiehlt die Nutzung einer Klimaanlage, allerdings solle man dennoch möglichst im Schatten parken, vor Fahrtantritt Türen und Fenster kurze Zeit geöffnet lassen, bei Fahrtantritt Klimaanlage und Lüftung auf maximale Leistung stellen und die ersten zwei Minuten mit geöffneten Fenstern fahren.

Idealer Hitzeschutz bei Betonfertiggaragen

Ob nun als optimaler Reisestart oder Trost für alle Daheimgebliebenen: Betonfertiggaragen bieten den großen Vorteil, dass sich die Innenraumluft gar nicht erst so stark aufheizen kann. "Der Baustoff Beton hat eine hervorragende Ausgleichswirkung", erklärt Martin Heimrich von der Fachvereinigung Betonfertiggaragen, "denn er ermöglicht durch seine hohe Masse die Aufnahme und Speicherung von extremen Außentemperaturen sowie deren zeitversetzte Abgabe an die Umgebungsluft. So hat man merklich abgemilderte Spitzentemperaturen im Sommer und von Fahrtbeginn an keine Beeinträchtigung der Fahrsicherheit."

Die Betonfertiggarage stellt die gemauerte Variante in vielerlei Hinsicht in den Schatten: Der feste Stahlbeton sorgt für höchste Stabilität und Langlebigkeit, gleichzeitig aber auch - bei identischen Außenmaßen - für mehr Innenraum dank schlankerer Wände. Zudem haben Betonfertiggaragen aufgrund ihrer industriellen Herstellung einen großen Preisvorteil gegenüber gemauerten bei einem wesentlich geringeren Koordinationsaufwand und einer schnellen Aufstellung oft schon innerhalb nur einer Stunde.

Was Betonfertiggaragen sonst noch zu bieten haben, können Interessierte interaktiv auf dem iPad erfahren - mit der Garagen-App "FB Magazin" der Fachvereinigung Betonfertiggaragen, die als Gratisdownload im App Store erhältlich ist.

Mehr Informationen direkt bei der Fachvereinigung Betonfertiggaragen e. V. unter www.betonfertiggaragen.de

Pressekontakt:

Stiehl/Over GmbH
Tanja Wesner
0541.3584825
tw@stiehlover.com

Original-Content von: Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: