Wort & Bild Verlag - apotheken-umschau.de

Prominenz verpflichtet - Umfrage: Nach Ansicht einer großen Mehrheit der Bundesbürger dürfen sich Personen des öffentlichen Lebens keinerlei Fehltritte leisten

Baierbrunn (ots) - Wer im Rampenlicht der Öffentlichkeit steht, für den gelten besondere Regeln. Diesen ist allerdings nur schwer zu genügen. Das ist laut einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de" vorherrschende Meinung der Bundesbürger. Personen des öffentlichen Lebens müssten "nun einmal" ganz besonders darauf achten, sich kein auch noch so kleines Fehlverhalten zu leisten. Dieser Ansicht sind 83,7 Prozent der Befragten. Dabei hält es das Gros (90,7 Prozent) der Interviewten grundsätzlich "einfach für menschlich", Fehler und Dummheiten zu machen. Davor würden weder Amt noch Ansehen schützen. Nach Meinung der meisten Befragten (83,7 Prozent) ist die Versuchung, sich unmoralische oder illegale Sonderrechte zu nehmen, für viele Menschen einfach "zu groß", wenn sie eine gewisse Prominenz oder Machtposition erreicht haben.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de", durchgeführt in persönlichen Interviews von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.130 Frauen und Männern ab 14 Jahren.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe "www.apotheken-umschau.de" zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - apotheken-umschau.de

Das könnte Sie auch interessieren: