Wort & Bild Verlag - apotheken-umschau.de

Schach der Erkältung Umfrage: Viel Obst und Gemüse essen sowie lüften gegen trockene Heizungsluft sind die häufigsten vorbeugenden Maßnahmen gegen Keime

Baierbrunn (ots) - Husten, Schnupfen, Heiserkeit oder gar eine Grippe - wer will das schon? Wie eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de" zeigt, ergreifen viele Bundesbürger Maßnahmen, um sich in der Erkältungszeit vor einer Ansteckung zu schützen. Spitzenreiter unter den Anti-Erkältungsaktionen ist eine Ernährung mit möglichst viel frischem Obst und Gemüse. Auf eine solche achten in Zeiten mit erhöhtem Ansteckungsrisiko mehr als zwei Drittel (69,5 Prozent) der Befragten. Fast genauso viele (69,3 Prozent) versuchen trockene Heizungsluft zu vermeiden und lüften regelmäßig. In der Liste der häufigsten Schutzvorkehrungen gegen eine Infektion folgen: Besonderes Augenmerk auf warme und trockene Füße (66,7 Prozent) sowie extra häufiges und gründliches Händewaschen (56,7 Prozent). Außerdem geht jeder Zweite (52,3 Prozent) laut eigener Aussage "möglichst" jeden Tag an der frischen Luft spazieren, auch wenn es draußen mal kalt oder nass ist. Etwa genauso viele (48,7 Prozent) versuchen, besonders viel zu schlafen und sich zu entspannen. Mittel speziell zur Stärkung des Immunsystems setzen deutlich weniger der Befragten ein. Drei von zehn (28,9 Prozent) nehmen vorsorglich Vitamin- und Mineralstoffpräparate ein, zum Beispiel mit Vitamin C oder Zink, 12,6 Prozent vertrauen zur Vorbeugung auf entsprechende pflanzliche Arzneimittel, beispielsweise mit Echinacea (Sonnenhut).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals "www.apotheken-umschau.de", durchgeführt in persönlichen Interviews von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.051 Frauen und Männern ab 14 Jahren.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - apotheken-umschau.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - apotheken-umschau.de

Das könnte Sie auch interessieren: