Jeder 2. Deutsche würde Angehörige zu Hause pflegen

Jeder 2. Deutsche würde Angehörige zu Hause pflegen
Die Deutschen machen große Unterschiede, wen sie zuhause pflegen würden. Partner haben die besten Chancen. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "ogs/Apotheken Umschau"
Bild-Infos Download
München (ots) - An gutem Willen scheint es den Deutschen nicht zu mangeln. Jeder zweite Bundesbürger, so ergab eine aktuelle repräsentative Umfrage der GfK Marktforschung im Auftrag der "Apotheken Umschau" bei 1957 Bundesbürgern ab 14 Jahre, ist bereit, gebrechliche Angehörige zu Hause zu pflegen. Weitere knapp 20 Prozent würden unter bestimmten Umständen die Betreuung übernehmen (siehe Grafik). Etwas überraschend: Männer stehen den Frauen in puncto Pflegebereitschaft wenig nach, obwohl die Versorgung der Angehörigen fast immer Sache der weiblichen Familienmitglieder ist. Der Wille zur Pflege hat auch seine Grenzen: Ein knappes Drittel der Bundesdeutschen sagt grundsätzlich Nein zur Betreuung von Angehörigen daheim. Grafik: Die Mutter wird eher gepflegt als der Vater Das Apothekenmagazin "Apotheken Umschau" 12/2003 A liegt in vielen Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben. Alle Texte auch online: www.GesundheitPro.de - Button "Apotheken Magazine" - Presse-Service ots Originaltext: Apotheken Umschau (Wort und Bild) Im Interne recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Presseanfragen: Pressearbeit Herrn Dr. Stefan Rieß Tel: 089/74433438

Das könnte Sie auch interessieren: