Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Geschlechtskrankheiten auf dem Vormarsch - Viele Betroffene verschweigen eine Infektion

Baierbrunn (ots) - Angesichts der Ausbreitung von Geschlechtskrankheiten beklagen Experten ein gefährliches Schweigen über sexuell übertragbare Infektionen (STI). "Das Problem ist das Tabu. Wer redet schon über sexuelle Gesundheit, wenn es ihn selbst betrifft", sagt der Präsident der Deutschen STI-Gesellschaft, Professor Norbert Brockmeyer, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". "Wer fragt einen neuen Partner nach solchen Dingen?" Auch einem Arzt vertrauen sich viele Betroffene aus Scham nicht an - und geben den Erreger weiter. Zudem wissen laut Brockmeyer viele Frauen und Männer zu wenig über STI wie Syphilis, Humane Papillomaviren, Chlamydien, Gonorrhö (Tripper) und wie man sich vor einer Ansteckung schützt. So bieten Kondome zwar einen ziemlich guten Schutz vor HIV, aber nicht unbedingt vor einigen anderen STI. "Alle engen körperlichen Kontakte können zur Übertragung von Erregern führen. Viele Infektionen werden etwa über Sexspielzeug und Fingerspiele erworben", erläutert Brockmeyer.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 9/2016 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Sylvie Rüdinger
Tel. 089 / 744 33 194
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: ruedinger@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: