Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Hotelbett statt Liegestuhl - Wie sich einer Krankheit im Urlaub vorbeugen lässt

Baierbrunn (ots) - Gerade erst im Urlaubshotel eingecheckt, da fesselt einen ein Infekt für die ersten Tage ans Bett: Vor allem stark gestresste Menschen, die Erholung besonders nötig hätten, werden im Urlaub oft krank, wie Stressforscher Professor Dirk Hellhammer von der Universität Trier im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" erläutert. Seinen Untersuchungen zufolge ist das Risiko der Gestressten, im Urlaub krank zu werden, viermal höher als bei Nicht-Gestressten. Hellhammer beschreibt die typischen Beschwerden wie Infektanfälligkeit, Erschöpfung, Schmerzen oder Wochenendmigräne als "Poststress-Symptome". Erst im Urlaub mit Entspannung zu beginnen, ist zu spät. Jeder sollte versuchen, kleine Einheiten als fixe Termine in den eigenen Alltag einzubauen. Der einfachste Stresskiller ist Bewegung. Schon wer mindestens dreimal pro Woche 30 Minuten stramm spazieren geht, verringert seinen Stress merklich. Tipp: Nutzen Sie Ihre Mittagspause dafür. Dreimal wöchentlich sollten Auszeiten zur Routine werden. Denn meist ist es nicht die Arbeit, die uns krank macht, sondern nur eine Arbeit ohne Pausen und bewusst geplante Erholungsmomente. Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 4/2016 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: