Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Nagelprobe WC - Umfrage: Aus der Sicht von drei Vierteln der Bundesbürger lässt sich aus dem Zustande der Toilette sehr gut auf die Sauberkeit der Besitzer schließen

Baierbrunn (ots) - Zeige mir deine Toilette und ich sage dir, wie reinlich du bist. Das "Örtchen" ist für viele Bundesbürger ein wichtiges Kriterium für die Beurteilung ihrer Mitmenschen. Laut einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" sind mehr als drei Viertel (78,5 Prozent) der Meinung, dass man aus dem Zustand der Toilette einer Wohnung sehr gut auf die Sauberkeit der Bewohner schließen könne. Im eigenen Zuhause legen die meisten großen Wert auf gepflegte Verhältnisse im Lokus: Mehr als jeder Dritte putzt diesen zumindest einmal täglich (36,0 Prozent), fast genauso viele alle zwei bis drei Tage (33,5 Prozent) und jeder Vierte (23,1 Prozent) etwa einmal pro Woche. Nach dem Besuch von Gästen reinigt mehr als ein Drittel (36,8 Prozent) der Befragten sofort die von diesen benutzte Toilette und wechselt die von ihnen verwendeten Handtücher. Mehr als jeder Dritte (34,7 Prozent) hält die Toilette für den schmutzigsten Ort der Wohnung. Probleme bereiten vielen öffentliche Toiletten. Diese zu benutzen vermeidet nach Möglichkeit über die Hälfte (55,1 Prozent) - bei den Frauen sogar etwas mehr als zwei Drittel (67,5 Prozent, Männer 42,2 Prozent) - der Befragten "aus hygienischen Gründen".

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.022 Frauen und 982 Männern ab 14 Jahren.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: