Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Der Zauber der Obertöne - Urtümliche Instrumente sehr gefragt bei Meditationen und Massagen

Baierbrunn (ots) - Klangschale, chinesischer Gong, Naturtonflöte, Digeridoo: Naturtoninstrumente sind gefragt für Meditationen und Massagen. Denn bei ihrem Spiel erklingen besonders viele sogenannte Obertöne, die in höheren Frequenzen über dem Grundton mitschwingen und sich zum Teil erst nach und nach herauskristallisieren. Viele Musikpädagogen glauben, dass das Klangerlebnis auf Körper, Geist und Seele wirkt. "Es führt zu wohltuender innerer Stille und in einen tiefen Entspannungszustand", schildert Uta Karen Mempel, Musikpädagogin aus Wendlingen am Neckar, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Wissenschaftlich bewiesen ist das nicht, trotzdem erfreuen sich etwa Klangmassagen großer Beliebtheit. Ein Vorteil von Naturtoninstrumenten: Sie lassen sich intuitiv und ohne Notenkenntnisse spielen. "Damit nehmen sie den Menschen die Scheu vor dem Musizieren und bringen schnell Erfolgserlebnisse", betont der Klangforscher und Komponist Michael Reimann. Gemeinsames Musizieren sei eine Quelle der Energie und Freude und stärke die soziale Kompetenz.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 2/2016 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: