Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Prüfen, ausmisten, neu bestücken - Hausapotheke muss regelmäßig kontrolliert werden

Baierbrunn (ots) - Mindestens einmal Jahr sollte in jedem Haushalt der Medikamentenvorrat überprüft werden. Die stellvertretende Leiterin des Zentrallabors der Deutschen Apotheker in Eschborn, Dr. Mona Tawab, rät im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" generell dazu, ein Arzneimittel über sein Verfallsdatum hinaus nicht mehr einzunehmen. "Manche Wirkstoffe bilden im Lauf der Zeit giftige Abbauprodukte oder verlieren ihre Wirksamkeit." Der Laie könne das aber nicht beurteilen. Sobald wasserhaltige Lösungen, Säfte, Cremes und Packungen mit ähnlich verderblichem Inhalt geöffnet werden, spielt das aufgedruckte Verfallsdatum ohnehin keine Rolle mehr. Besonders sensibel sind individuell angefertigte Rezepturen sowie Nasensprays und Augentropfen. Sie alle sollten nach Anbruch nur wenige Wochen benutzt werden. Genauere Informationen liefert der Beipackzettel.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 2/2016 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: