Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Mittel gegen Tränensäcke - Was bei der Augenpflege beachtet werden sollte

Baierbrunn (ots) - Beim Kampf gegen Tränensäcke kommt es nicht nur darauf an, welches Mittel man aufträgt - sondern vor allem, wie man es tut. Hilfreich seien Substanzen, die das Kollagengewebe stärken und straffen, wie zum Beispiel Peptide oder Retinol, erläutert die Dermatologin Dr. Antje Söller im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Beim Auftragen gilt laut der Apothekerin Johanna Flitsch-Hirschvogel: "Die Augenpflege entlang des Lymphflusses, sprich: von innen nach außen sanft in die Haut einklopfen." Auf keinen Fall solle man reiben: "Das könnte die Partie zusätzlich dehnen", warnt die Apothekerin. Wer Tränensäcke kaschieren möchte, sollte vor dem Abdecken kühlen, am besten mit einer Gel-Augenmaske aus dem Kühlschrank. Aufgrund der überschüssigen Hautansammlung wirken Tränensäcke meist etwas dunkler als der Rest des Gesichtes. "Daher sollte der Abdeckstift einen Ton heller als das Gesichts-Make-up sein", rät die Berliner Visagistin Dorothee Meyer.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 2/2016 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: