Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Vor der Reise Tollwut-Impfung prüfen - Ansteckung mit der gefährlichen Krankheit auch ohne Biss möglich

Baierbrunn (ots) - Je nach individuellem Reiseverhalten sollte man rechtzeitig vor dem Urlaub über eine Tollwut-Impfung nachdenken. Insbesondere Trekking-Reisenden, die auch in entlegenen Dörfern Station machen, raten Experten zu einer Impfung, wie das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" berichtet. "Der aktive Impfstoff ist extrem gut verträglich", sagt der Münchner Infektiologe Dr. Nikolaus Frühwein. Um die Schutzwirkung aufzubauen, sind drei Impfungen innerhalb eines Monats erforderlich. Grundsätzlich können alle Säugetiere die Erreger weitergeben - auch ohne zu beißen: Die gefährlichen Viren sind im Speichel der kranken Tiere enthalten und können über Schürfwunden oder die Schleimhäute auch in unserer Blut gelangen, beispielsweise wenn man einen infizierten Straßenhund streichelt oder füttert.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 2/2016 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: