Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Skepsis gegenüber manchen Süßstoffen - Umfrage: Zwei Drittel haben Zweifel an der gesundheitlichen Unbedenklichkeit, nur etwa jeder Sechste verwendet sie als ständigen Zuckerersatz

Baierbrunn (ots) - Sind Zuckerersatzstoffe nicht vielleicht doch gesundheitsschädlich? Laut einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" sind zwei Drittel (66,4 Prozent) der Bundesbürger bei "manchen" der angebotenen Süßstoffe skeptisch. Nur gut jeder sechste (17,3 Prozent) Befragte gibt in der Erhebung an, "so oft wie möglich" Süßstoff anstelle von Zucker zu verwenden, wobei fast doppelt so viele Frauen (22,5 Prozent) wie Männer (11,9 Prozent) nach Möglichkeit mit einem Zuckerersatzstoff süßen. Vom Namen her ist nur der Älteste, das Saccharin, mit 59,9 Prozent einer größeren Mehrheit ein Begriff, so ein weiteres Ergebnis. Stevia - aus den Blättern der Stevia-Pflanze gewonnene Steviolglykoside - kennen vier von Zehn (43,9 Prozent). Nur jeder Fünfte hat schon einmal etwas von Cyclamat (20,6 Prozent) oder Aspartam (19,8 Prozent) gehört.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.077 Frauen und 1.034 Männern ab 14 Jahren.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: