Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Jugendwahn und Schönheitskult lassen viele kalt - Umfrage: Nur jeder Zehnte fühlt sich unter Druck gesetzt, Frauen eher als Männer

Baierbrunn (ots) - Eine glatte Haut, straffes Gewebe und bloß kein graues Haar - das Schönheitsideal ewiger Jugendlichkeit hat auf die meisten Bundesbürger wenig Einfluss. Laut einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" fühlt sich nur etwa jeder Zehnte (11,6 Prozent) vom Jugendwahn unter Druck gesetzt, wobei sich allerdings Frauen mehr davon beeindrucken lassen als Männer. Von den weiblichen Befragten empfinden 16,8 Prozent dieses Schönheitsideal als Zwang, bei den Männern nur 6,3 Prozent. Viele der befragten Herren sehen altersbedingte Veränderungen ihres Körpers locker. Fast jedem zweiten (45,0 Prozent) Mann ist es laut eigener Aussage egal, wie er im Alter (mal) aussieht. Eine Sichtweise, die nur jede fünfte (20,5 Prozent) Frau teilt.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.069 Frauen und 1.027 Männern ab 14 Jahren.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: