Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Sorge um Gesundheitsdaten
Die überwiegende Mehrheit der Deutschen misstraut elektronischer Datenerfassung

Baierbrunn (ots) - Die Deutschen stehen der zunehmenden Digitalisierung von Gesundheitsdaten überwiegend kritisch gegenüber. Jeder Zweite hat große Bedenken, ob Daten von Armbändern, die den Blutdruck erfassen, von der elektronischen Krankenkassenkarte oder von Apps für Medikationspläne sicher sind, berichtet die "Apotheken Umschau" über eine Umfrage des Verbraucherzentrale Bundesverbands. Ein weiteres Drittel der Befragten äußerte "etwas Bedenken". Keine Probleme mit der Digitalisierung hatten lediglich 18 Prozent.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 10/2015 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: