Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Krebsdiagnose aus dem Blut
Fortschrittliche Analysetechniken finden Krebs-Fragmente in Blutproben

Baierbrunn (ots) - Eine Blutprobe könnte in Zukunft zur Krebsdiagnose und Verlaufsbeobachtung dienen. Dass ein Tumor Erbmaterial in das Blut abgibt, weiß man schon lange. Seit kurzer Zeit ist die moderne Labortechnik in der Lage, die winzigen Fragmente zuverlässig darin nachzuweisen. "Neue Analysetechniken ermöglichen es, die genetische Zusammensetzung vieler Tumore zu entschlüsseln", sagt Professor Justus Duyster, ärztlicher Direktor der Klinik für Innere Medizin am Universitätsklinikum Freiburg, in der "Apotheken Umschau". Die Genanalyse ermöglicht eine genauere Therapieplanung als die Beurteilung einer Gewebeprobe im Mikroskop, wie sie heute noch üblich ist. Gut eigne sich nach bisherigem Forschungsstand das Verfahren, das die Forscher "Flüssigbiopsie" nennen, bei Sarkomen, Lungenkarzinomen und allen Tumoren im Magen-Darm-Trakt.

Dieser Beitrag ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 10/2015 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: