Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Unempfindlich gegen Bellos und Miezis Dreck - Umfrage: Mehr als 40 Prozent der Haustierbesitzer sind lockerer im Umgang mit Schmutz geworden, seit sie ein Tier besitzen

Baierbrunn (ots) - Katzenstreu auf dem Fußboden, Hunde- oder Katzenhaare auf dem Teppich oder auf der Couch - die Anschaffung eines Haustiers wirkt sich auch auf die Ordnung und das Sauberkeitsempfinden vieler Frauen und Männer aus. 43,1 Prozent der Haustierbesitzer in Deutschland sind viel lockerer im Umgang mit Schmutz in ihrer Wohnung oder ihrem Auto geworden, seit sie ein Haustier haben, wie eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" ergab. Dagegen sagt mehr als jeder Dritte (34,5 Prozent), die Wohnung viel häufiger und gründlicher zu putzen, seit er ein Haustier besitzt. Nachdem sie ihr Haustier berührt haben, waschen sich jedoch nur 34,4 Prozent der Tierbesitzer immer die Hände, bevor sie jemand anderem die Hand schütteln.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 678 Frauen und Männern ab 14 Jahren mit Haustier(en) im Haushalt.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
wws.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: