Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Vitaminpillen sind selten nötig
Besser als mit einer ausgewogenen Ernährung ist der Bedarf kaum zu decken

Baierbrunn (ots) - Skorbut und Rachitis, zwei bekannte Krankheiten, die auf Vitaminmangel beruhen, sind Geschichte. Zumindest in den Industrieländern ist die Ernährung so gut, dass sie uns ausreichend mit allen Vitaminen versorgt. Eine Ergänzung ist selten nötig, und wenn, dann sollte ein Arzt die Notwendigkeit feststellen. Wer glaubt, einen ungesunden Lebensstil mit Vitaminpillen ausgleichen zu können, irrt. "Die Präparate enthalten nicht alle Mikronährstoffe, die für den Körper wichtig sind", sagt Hans Konrad Biesalski, Professor für Biologische Chemie und Ernährungswissenschaft an der Uni in Hohenheim in der "Apotheken Umschau". Bis vor einigen Jahren haben Forscher untersucht, ob extrem hohe Mengen positiv auf die Gesundheit wirken. Ergebnisse schreckten aber ab. Deshalb wurden weitere Untersuchungen nicht mehr genehmigt. Besser als mit einer ausgewogene Ernährung können wir unseren Vitaminbedarf nicht decken.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 8/2015 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: