Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Den rebellierenden Magen vermeiden
Wie Empfindliche sich im Auto vor Reiseübelkeit wappnen können

Baierbrunn (ots) - Wer unter Reiseübelkeit leidet, setzt sich bei Autofahrten am besten auf den Beifahrersitz und schaut nach vorne durch die Windschutzscheibe. Sich zum Beispiel durch Lesen ablenken zu wollen, funktioniert nicht, denn dann meldet das Auge dem Gehirn Stillstand, das Gleichgewichtsorgan dagegen registriert Beschleunigung. Dieser Widerspruch ist die Ursache der Übelkeit, erklärt die "Apotheken Umschau". Empfindliche, die hinten sitzen, sollten deshalb auch nicht auf den Vordermann, sondern aus dem Seitenfenster schauen. Die Alternative ist, selbst zu fahren, denn dann stimmen beide Sinneseindrücke überein.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 8/2015 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: