Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Falsche Propheten der Stammzell-Therapie
Warum Patienten Angebote von Stammzellkliniken im Ausland nicht wahrnehmen sollten

Baierbrunn (ots) - Eine Stammzelltherapie erscheint für manche schwerkranke Menschen als die letzte Rettung. Skrupellose Anbieter machen aus der Not dieser Patienten ihren Profit und locken die Verzweifelten mit falschen Verheißungen in ihre Kliniken. "Patienten reisen um die ganze Welt, um sich behandeln zu lassen", sagt Ira Herrmann vom Kompetenznetzwerk Stammzellforschung in Nordrhein-Westfalen in der "Apotheken Umschau". "Wir schätzen, dass es weltweit mindestens zweihundert Kliniken sind." Hundert soll es allein in den USA geben. Für viel Geld werden nutzlose Behandlungen verkauft, die schlimmstenfalls sogar schaden. Seit dem Jahr 2013 gelten überall in der Europäischen Union strenge Regeln, die solche Machenschaften verhindern sollen. Bislang gibt es nur für wenige Krankheiten Stammzelltherapien, deren Nutzen erwiesen ist.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 7/2015 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: