Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Ein Hörgerät anpassen kann dauern
Bis zur optimale Einstellung können durchaus Wochen vergehen

Baierbrunn (ots) - Ein neues Hörgerät im Ohr hält oft zunächst einmal Überraschungen bereit: Im Geschäft scheint die Einstellung gelungen, doch zu Hause klingt der Fernsehton blechern, oder die Tür fällt unerträglich laut ins Schloss. Dann sollte man nicht zögern, erneut den Akustiker aufzusuchen, um das Hörgerät korrigieren zu lassen, rät die "Apotheken Umschau". So können sich Kunde und Akustiker allmählich an die optimale Einstellung herantasten. Diese Phase kann durchaus mehrere Wochen dauern. Die Zeit sollte man als Kunde einfordern, solange man sich unsicher fühlt - auch wenn der Akustiker vielleicht weniger begeistert sein wird.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 7/2015 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de



Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: