Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Besseres Training für den Notfall
Experte verlangt stärkere Konzentration auf Wiederbelebung in Erste-Hilfe-Kursen

Baierbrunn (ots) - In den Erste-Hilfe-Kursen in Deutschland kommt die Herz-Lungen-Wiederbelebung zu kurz. Das beklagt der Notfallmediziner Dr. Jan Breckwoldt in der "Apotheken Umschau". Er hat mit seinem Team von der Berliner Charité 20 Lehrgänge großer deutscher Hilfsorganisationen ausgewertet. "Wichtige Aspekte werden gar nicht unterrichtet, dafür nehmen unwichtige viel Zeit ein - zum Beispiel die stabile Seitenlage", kritisiert er. Er setzt sich dafür ein, deutlich mehr Gewicht auf die Wiederbelebung zu legen und dies möglichst schon in der Schule zu lehren. Entsprechend ausgebildete Lehrer seien dafür geeignet. Das habe eine Studie in Münster belegt. Eine Umfrage von ADAC und DRK im Jahr 2013 ergab, dass sich nur jeder Fünfte die Herz-Lungen-Wiederbelebung zutraut.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 5/2015 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: