Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Überlegter impfen bei Miez und Bello
Statt einer routinemäßigen jährlichen 6-fach-Impfung besser Vorsorge nach Maß

Baierbrunn (ots) - Bisher erhalten Hunde und Katzen oft jedes Jahr eine Impfung. Heute raten Experten zur Immunisierung nach Maß. Für reine Wohnungstiere muss der Schutz zum Beispiel nicht so umfassend sein wie für Freiläufer. "Es ist richtig, dass zu viel geimpft wurde. Hunde und Katzen brauchen nicht jedes Jahr eine 6- oder 8-fach-Impfung", sagt Professorin Barbara Kohn, Tierärztin und Direktorin der Klinik für Kleine Haustiere an der FU Berlin, in der "Apotheken Umschau". Sie rät, sich vom Tierarzt individuell beraten zu lassen. Hunde sollten laut Empfehlung der "Ständigen Impfkommission Vet." weiterhin immer gegen Staupe, die Leberentzündung HCC, Parvovirose, Leptospirose und Tollwut geimpft sein, Katzen gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 4/2015 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: