Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Pflegekassen müssen beraten
Wo man Informationen über Pflege und Versorgung im Alter bekommt

Baierbrunn (ots) - Im Alter macht ein Sturz oder eine Krankheit aus einer unabhängigen Person sehr schnell jemanden, der auf andere angewiesen ist. Wer nicht schon einen Angehörigen im Alter umsorgt und gepflegt hat, kann sich kaum vorstellen, auf was er sich selbst für diese Lebensphase einstellen muss, von welchen Bedingungen Pflege und Versorgung abhängen. Da heute alle Deutschen eine Pflegeversicherung besitzen, haben sie auch einen Beratungsanspruch. "Die Mitarbeiter der Kassen bieten einen Beratungsservice an", erklärt Heike Nordmann, Geschäftsführerin des Kuratoriums Deutsche Altershilfe, in der "Apotheken Umschau". Die Beratungsleistung beschränkt sich zunächst auf allgemeine Informationen. Sobald eine Pflegestufe beantragt wurde, steht dem Versicherten eine umfassendere Begleitung zu.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 3/2015 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: