Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Nur noch drei Monate Sommerzeit?
Die Zeitumstellung macht vielen Menschen Probleme - ein Experte schlägt einen Kompromiss vor

Baierbrunn (ots) - Nach der Zeitumstellung gibt es mehr Unfälle und verstärkt gesundheitliche Probleme. Professor Achim Kramer, Chronobiologe an der Berliner Charité, würde die Sommerzeit deshalb am liebsten ganz abschaffen. Das werde aber wohl an speziellen Interessen einiger europäischer Nachbarn scheitern, erklärt er in der "Apotheken Umschau". Im Vergleich zu Deutschland werde es beispielsweise an der französischen Atlantikküste viel später und im Osten Polens anderthalb Stunden früher hell. Deshalb plädiert er für einen Kompromiss: "Wenn man die Sommerzeit erst Anfang Juni einführen und Ende August abschaffen würde, hätte das auf die innere Uhr viel weniger Auswirkungen. Dann müssten die Menschen nicht auf ihren natürlichen Zeitgeber verzichten: das Licht am Morgen."

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 3/2015 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: