Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Dezenter Duft ist Trumpf Umfrage: Einen Großteil der Frauen und Männer in Deutschland stört bei anderen ein zu intensiver Parfüm- oder Aftershave-Geruch

Baierbrunn (ots) - Kollegen, die eine gewaltige Duftwolke im Büro oder beim Kundentermin verbreiten, kommen bei den meisten Bundesbürgern nicht gut an: 86,6 Prozent der Frauen und Männer in Deutschland sind der Ansicht, dass man vor allem im Berufs- oder Geschäftsleben Parfüm, Eau de Toilette, Aftershave und Ähnliches sehr sparsam verwenden sollte. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau". Sieben von zehn Bundesbürgern (70,4 Prozent) finden es generell unangenehm, wenn andere Menschen stark nach Parfüm oder Aftershave riechen. Dabei hegen Frauen (70,8 Prozent) und Männer (70,0 Prozent) gleichermaßen eine Abneigung gegen zu intensiven Duft bei ihren Mitmenschen.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.130 Frauen und Männern ab 14 Jahren, davon 1.086 Frauen und 1.044 Männer.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau

Das könnte Sie auch interessieren: