Der Mann und der Mond - Umfrage: Mehrheit hält Glaube an Einflüsse von Mondphasen auf das Alltagsleben für Humbug

Baierbrunn (ots) - Dass der Mond unser Leben beeinflusst, halten Deutschlands Männer für wenig wahrscheinlich. Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" herausfand, hat die Mehrheit der männlichen Befragten (68,5 %) zwar schon von Mitmenschen gehört, dass sie bei Vollmond unter Schlafstörungen oder Kopfschmerzen leiden - aber so recht glauben wollen sie das nicht. Viele (57,1 %) berufen sich dabei auf die Forschung und argumentieren, in wissenschaftlichen Studien seien noch keine Mondeinflüsse auf das Alltagsleben nachgewiesen worden. Ebenso viele (57,7 %) sagen, sie hätten selbst auch noch nie einen Mondeinfluss auf ihr Leben verspürt. Jeder Zweite (53,9 %) hält den Glauben daran auch schlicht für Aberglauben. Bei den Frauen ist dies nur jede Dritte (38,4 %). Die Mehrheit der weiblichen Befragten (56,6 %) glaubt dagegen fest daran, dass bei vielen Menschen die Stimmungslage durch den Mond beeinflusst wird.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.976 Personen ab 14 Jahren, darunter 964 Männer und 1.012 Frauen.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe "Apotheken Umschau" zur Veröffentlichung frei. Die Inhalte weiterführender Links, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, unterliegen dem Copyright des jeweiligen Anbieters der verlinkten Seite.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Das könnte Sie auch interessieren: