Verbraucher,Soziales,Psychologie,Forschung

Eine Frage des Scheins
Neue Geldscheine verleiten zum Sparen, alte schmuddelige zum Ausgeben

   

Baierbrunn (ots) - Sie möchten weniger ausgeben? Dann bitten Sie am Bankschalter um neue Scheine! Diesen Spartipp legt eine Studie der Universität von Guelph in Kanada nahe. Bei mehreren Tests bekamen Versuchspersonen neue oder schmuddelige Banknoten zum Einkaufen. Ergebnis: Wer mit alten Scheinen ausgestattet wurde, gab mehr Geld aus, berichtet die "Apotheken-Umschau". Unter öffentlicher Beobachtung griffen die Studienteilnehmer allerdings lieber zu neuen Scheinen. Offenbar erwarten Menschen dadurch höhere soziale Anerkennung, schlussfolgern die Forscher.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 1/2013 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de