Gesundheit,Sport,Psychologie,Ratgeber

Die große Neujahrs-Illusion
Warum Silvester der falsche Zeitpunkt für große Pläne ist

   

Baierbrunn (ots) - Haben Sie sich auch vorgenommen, im neuen Jahr wird alles besser? Vorsicht! "Silvester ist ein schlechter Zeitpunkt, um gute Vorsätze zu fassen", sagt Professorin Wiebke Göhner, Gesundheitspsychologin an der Katholischen Hochschule in Freiburg, in der "Apotheken-Umschau". Der Entschluss komme dann meistens nicht aus eigener Überzeugung, sondern weil es so Brauch ist. Die Motivation muss stimmen, die Methoden müssen einem liegen. Wer also gar nicht joggen mag, sollte sich anders bewegen, z.B. tanzen. Wichtig ist auch, Mitstreiter zu suchen. Ein gesunder Gruppendruck hilft durchzuhalten - und einen Plan sollte man sich machen: "Die Bedeutung detaillierter Pläne für eine erfolgreiche Änderung des Lebensstils ist eine der jüngsten Erkenntnisse in der Motivationspsychologie", sagt Wiebke Göhner.

Viele Ratschläge für Menschen, die bewegt und gesund leben wollen, finden sich unter www.apotheken-umschau.de/Ich-beweg-mich

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 1/2013 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de