Gesundheit,Frauen,Kosmetik,Krankheiten,Therapie,Ratgeber

Zu viel des Guten
Wenn übertriebene Pflege im Gesicht die Haut schädigt

   

Baierbrunn (ots) - Wenn ein hartnäckiger Ausschlag um Mund und Nase, manchmal auch im Bereich der Augen auftritt, kann übertriebene Pflege die Ursache sein. Es trifft oft Frauen zwischen 16 und 45 Jahren, die besonders schockiert sind, weil sie sich immer sorgfältig gepflegt haben - aber wohl zu intensiv. "Wir kennen die Ursache nicht genau, aber vermutlich ist es eine Unverträglichkeit auf Emulgatoren in Hautcremes", erklärt Dr. Johannes Müller-Steinmann, ärztlicher Leiter des Hautarztzentrums Kiel, in der "Apotheken-Umschau". Er rät zu einer für die Betroffen oft anstrengenden Therapie: "Am besten hilft, nichts zu tun - die Haut nicht anfassen, nicht zu kratzen, nicht zu waschen und auch nicht einzucremen." Das Problem sei, dass die Heilung viele Wochen dauere. Im Gesicht sollten Salben mit Kortison, pilz- oder keimhemmenden Wirkstoffen nur nach Absprache mit dem Hautarzt angewendet werden. Richtig behandelt, heilen die genannten Hautschäden narbenfrei aus.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 12/2012 B liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de