Vorwerk Design Talk: Inspirierender Abend mit namhaften Persönlichkeiten aus Design, Wissenschaft und Architektur

Vorwerk Design Talk: Inspirierender Abend mit namhaften Persönlichkeiten aus Design, Wissenschaft und Architektur
Vorwerk Design Talk - Interessante Redner sorgten für spannende Diskussionen / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Vorwerk & Co. KG"
Bild-Infos Download

Hamburg (ots) - Zu Gast bei Vorwerk: Über 100 Besucher verfolgten vergangenen Donnerstag lebhafte Diskussionen zum Thema Wandel und Design

Unter dem Motto "INSPIRATION|DESIGN|VERÄNDERUNG" setzten sich am Donnerstag renommierte Persönlichkeiten aus Design, Wissenschaft und Architektur in Hamburg mit der Bedeutung von Design auseinander. Über 100 Gäste verfolgten gespannt die lebhafte Interviewrunde, gekonnt moderiert von Journalist Dr. Hajo Schumacher. Der außergewöhnliche Rahmen: das Lofthouse von Architekt Hadi Teherani, langjähriger Kooperationspartner von Vorwerk. Anlass der Veranstaltung ebenso wie eindrucksvolles Beispiel für Design waren die Produktneuheiten von Gastgeber Vorwerk.

Dr. Hajo Schumacher führte durch den Abend und griff gezielt Aspekte auf, die für spannende Beiträge und verschiedene Perspektiven zum Thema Design sorgten. So hob Hadi Teherani, der gemeinsam mit Vorwerk Teppich gerade einen hundertprozentig ökologischen elastischen Bodenbelag kreierte, die strategische Komponente im Schaffensprozess hervor: "Design ist Strategie. Ein kreativer Vorgang ist es, eine Aufgabe gestellt zu bekommen und diese zu lösen." Wie komplex es wird, wenn es in die Realisierung geht, zeigte der Leiter Forschung & Entwicklung von Vorwerk, Dr. Thomas Rodemann, anhand von Produktdesign: "Die Herausforderung ist es, genau die richtige Designsprache zu finden - in Form, Funktion und Farbe." Als gelungenes Beispiel präsentierte sich den Gästen die neue Kollektion von Kobold Staub-saugern im zeitlos modernen, hellen Farbcode.

Zur Bedeutung deutschen Designs in der Welt sagte Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer Rat für Formgebung: "Die heutige internationale Designsprache entstand aus deutschem Industrie-Design wie Werkbund und Bauhaus." Um das Überschreiten von Grenzen ging es auch in der Frage, ob es ungewöhnlich sei, mehrere Bereiche übergreifend zu gestalten - wie Hadi Teherani in Architektur, Innen- und Produktdesign. Die Antwort von Designer Peter Schmidt: "Es ist der Wunsch aller Designer, alles zu designen. Aber es schaffen nur wenige." Und woran erkennt man gutes Design, wenn man es vor sich hat? Gar nicht, meint Neurowissenschaftler Prof. Dr. Manfred Spitzer: "Gutes Design merkt man nicht. Bei einem gut gestalteten Gegenstand fällt nicht auf, dass er gestaltet ist - er ist einfach gut." Abgerundet wurde das Thema Design durch Pâtissier Marco D'Andrea. Er zauberte mit der multifunktionalen Küchenmaschine Thermomix das Dessert "Schokolade am Strand" und demonstrierte, was Kochen mit Design und Kreativität zu tun hat.

Pressekontakt:

Vorwerk & Co. KG
Michael Weber
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 202 564-1247
E-Mail: michael.weber@vorwerk.de

Hering Schuppener
Unternehmensberatung für Kommunikation GmbH
Marlies Peine
Tel.: +49 211 43079-38
E-Mail: mpeine@heringschuppener.com

Veröffentlichung honorarfrei - Beleg erbeten