Banken der Automobilwirtschaft (BDA)

Dr. Michael Reinhart (Volkswagen Financial Services AG) neuer Sprecher des Arbeitskreises Autobanken (AKA)

Hamburg (ots) - Dr. Reinhart vervollständigt neben Klaus Bentz (FGA Bank Germany) das Sprecher-Duo des Branchenverbands und tritt damit die Nachfolge von Dr. Thomas Brakensiek an.

Ab sofort vertritt Dr. Michael Reinhart gemeinsam mit Klaus Bentz den Arbeitskreis Autobanken (AKA) in der Sprecherfunktion. Damit folgt Dr. Michael Reinhart auf Dr. Thomas Brakensiek, der dieses Jahr von der BMW Bank in ein norddeutsches Finanzinstitut wechselte und daher seine Sprecherposition abgab. Der nicht turnusmäßige Wechsel wurde auf der Sitzung des Arbeitskreises am 19. November dieses Jahres beschlossen.

Der 46-jährige Reinhart ist Mitglied des Vorstands der Volkswagen Financial Services AG sowie Geschäftsführer der Volkswagen Bank GmbH und komplettiert nun wieder das Sprecher-Duo des Branchenverbandes. Der 49-jährige Bentz, bereits seit Mai 2008 Sprecher des Arbeitskreises, ist Vorsitzender der Geschäftsleitung der Fiat Bank GmbH, Vorstandsmitglied der Fiat Group Automobiles Germany AG sowie Geschäftsführer der Fidis Bank GmbH in Österreich.

Bedingt durch die weltweite Finanzkrise steht auch die deutsche Automobilwirtschaft vor großen Herausforderungen. Als Marktführer für automobile Finanzdienstleistungen in Deutschland konnten die herstellerverbundenen Autobanken - gemeinsam mit der staatlichen Umweltprämie - zuletzt als wichtige Stabilisatoren für den Gesamtmarkt dienen. "Der Fokus unserer Arbeit muss darin liegen, für Kunden auch in Zukunft durch leistungsstarke Finanzdienstleistungen der Schlüssel zur sorgenfreien Mobilität zu sein", erläutert Dr. Reinhart. "Ein solides, partnerschaftliches Verhältnis zu Hersteller und dem Automobilhandel", führt Bentz fort, "ist dabei die Voraussetzung für die individuellen und passgenauen Mobilitätslösungen unserer Mitglieder." Gerade in schwierigen Marktsituationen möchten die Banken der Automobilhersteller somit ihre Rolle als Schwungrad für die Automobilwirtschaft unterstreichen.

Über die Sprecher

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Würzburg und anschließender Promotion begann Dr. Michael Reinhart 1994 seine berufliche Laufbahn im Risikocontrolling der Deutschen Genossenschaftsbank in Frankfurt am Main. Zuletzt in der Position des Abteilungsleiters Marktrisikocontrolling wechselte er 1997 zur Hypovereinsbank Gruppe, wo er die Leitung der Abteilung Adressrisikocontrolling übernahm. Ab 2004 war er als Bereichsleiter Risikocontrolling übergreifend zuständig für das Controlling aller wesentlichen Risikoarten der Hypovereinsbank Gruppe auf nationaler und internationaler Ebene. Nachdem der zweifache Familienvater bereits seit April 2005 Generalbevollmächtigter der Volkswagen Financial Services AG und der Volkswagen Bank GmbH war, ist er seit Oktober 2006 Mitglied des Vorstands der Volkswagen Financial Services AG und Geschäftsführer der Volkswagen Bank GmbH. Er ist verantwortlich für die Bereiche Risikomanagement, Marktfolge und Problemkredite.

Der Bankfachwirt Klaus Bentz trat 1983 in die Fiat Bank ein. Nach der Ausübung verschiedener leitender Funktionen wurde der zweifache Familienvater im Jahre 1996 zum Geschäftsführer berufen. Wichtige Projekte in seiner Tätigkeit waren unter anderem die Einführung von Scoringsystemen, die Umsetzung eines integrierten Risikomanagementsystems, Implementierung eines Kreditabwicklungssystems speziell für Autobanken sowie die Einführung eines Finanzcontrollingsystems zur Steuerung und Kontrolle der Aktiv- und Passivpositionen. Seit dem Jahre 2000 ist Herr Bentz Vorsitzender der Geschäftsleitung der FGA Bank Germany GmbH (bis Januar 2009 firmiert als Fiat Bank GmbH) sowie Vorstandsmitglied der Fiat Group Automobiles Germany AG und Geschäftsführer der Fidis Bank GmbH in Österreich.

Hintergrund

Der "Arbeitskreis der Banken und Leasinggesellschaften der Automobilwirtschaft (AKA)" ist ein Zusammenschluss aller namhaften herstellerverbundenen Finanzdienstleistungsgesellschaften (Banque PSA Finance, BMW Financial Services, FGA Bank Germany, Ford Bank, GMAC Bank, Honda Bank, Mercedes-Benz Bank, MKG Bank, RCI Banque, Toyota Financial Services, Volkswagen Financial Services und Volvo Auto Bank). Der AKA fungiert als gemeinsames Sprachrohr für die Banken der Automobilindustrie und trägt zur Profilierung herstellerverbundener Finanzdienstleistungen in der Öffentlichkeit bei. Die 12 Mitglieder des AKA sind seit Jahren Marktführer für automobile Finanzdienstleistungen in Deutschland und wesentliches Schwungrad für das volkswirtschaftliche Schlüsselsegment "Mobilität". Derzeit vertrauen ihnen über zehn Millionen Kunden die Finanzierung ihrer Automobilität an. Die im AKA organisierten Institute repräsentieren 39 Automobilmarken und beschäftigen bundesweit insgesamt rund 9.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen sowie Bildmaterial finden Sie unter www.autobanken.de

Pressekontakt:

Molthan van Loon
Communications Consultants GmbH
Herr Marius Rechenbach
Tel.: +49 (40) 460 68 184
Fax: +49 (40) 460 68 108
E-mail: marius.rechenbach@mvlcc.de

Original-Content von: Banken der Automobilwirtschaft (BDA), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Banken der Automobilwirtschaft (BDA)

Das könnte Sie auch interessieren: