TransFair e.V.

Doppelt gut - Bio im Fairen Handel
TransFair auf der BioFach

Köln (ots) - Fairtrade und Bio passen gut zusammen. Schon zwei Drittel aller Fairtrade-Produkten stammen aus ökologisch zertifiziertem Anbau. Auf der BioFach in Nürnberg stellt die Siegelinitiative TransFair die neue Fairtrade-Produktvielfalt in Bioqualität vor. "Fairtrade schafft oftmals erst die Voraussetzungen, um auf biologischen Landbau umzustellen", sagte Dieter Overath, TransFair-Geschäftsführer. Auf der größten Fachmesse für Bioprodukte präsentieren rund 30 Firmen als Fairtrade-Partner ihre Produkte.

Der Faire Handel fördert kontinuierlich die Umstellung der Produktion auf ökologischen Anbau. Neben den Sozialstandards werden auch umfangreiche Umweltstandards eingehalten. So stammen jetzt schon Fairtrade-Reis, -Wein und -Bananen fast ausschließlich aus zertifiziert ökologischem Anbau. 50 Prozent der Fairtrade-Schokoladen, 60 Prozent der Fairtrade-Kaffees, 70 Prozent des Tees und des Kakaos tragen neben dem Fairtrade-Logo auch ein Biosiegel. Oftmals erlauben erst die höheren Einnahmen aus dem Fairen Handel, die zeit- und ressourcenintensive Umstellung auf "bio" zu finanzieren. Und danach erhalten die Produzentenorganisationen für biologisch angebaute Produkte einen weiteren Aufschlag.

Pünktlich zur Biofach gibt es vielfältige Fairtrade-Produktneuheiten. Mount Hagen präsentiert zwei neue Kaffeespezialitäten aus Papua Neuguinea in Fairtrade-Bio-Qualität. Kaiser's Tengelmann stellt in seiner Bio-Eigenmarke Naturkind ebenfalls zwei Fairtrade-Kaffees vor. Die Wikana Keks und Nahrungsmittel GmbH bietet einen Quinoa Doppelkeks aus Fairtrade-Zutaten an. GEPA - The Fair Trade Company hat mit seinem Biosirup in den Geschmacksrichtungen Caramell, Haselnuss, und Vanille eine neues Trendprodukt geschaffen. Die Weinkellerei Peter Mertes GmbH & Co ist neuer Lizenznehmer. Die bionisys GmbH bietet unter dem Namen "Ithemba" zwei die Sorten südafrikanischen Wein an.

Erstmalig sind Fairtrade-Partner im Textilbereich vertreten. Der Naturtextilhersteller Lana natural wear GmbH und die memo AG setzen auf natürliche Materialien aus Fairtrade-Bio-Baumwolle.

Besuchen Sie TransFair auf dem Gemeinschaftsstand mit unserer internationalen Dachorganisation Fairtrade Labelling Organizations (FLO) und der Zertifizierungseinheit FLO CERT in Halle 1, Stand 1-339.

Pressekontakt:

Claudia Brück, TransFair e.V., 0221-94204031 
Original-Content von: TransFair e.V., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: