Hannover 96 GmbH & Co. KGaA

Hannover 96-Medienservice: "Hannover ist bunt" - 96 spendet gemeinsam mit Fans 10.000 Euro an Antirassismus-Organisationen

Hannover (ots) - Das Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 am Dienstag, den 03.02.2015, stand bei Hannover 96 ganz im Zeichen der Antirassismus-Aktion "Hannover ist bunt". Gemeinsam mit den Fans wurden durch Ticketerlöse 10.000 Euro für das Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit gespendet.

Vor dem Anpfiff des Spiels traten die 96-Profis Leon Andreasen, Edgar Prib und Didier Ya Konan mit Stadionsprecher Stefan Kuna auf das Spielfeld. Gemeinsam verkündeten sie, dass es in Hannover und bei 96 keinen Platz für Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus gibt. Das zum Abschluss lautstark ins Mikrofon gerufene "Hannover ist bunt" wurde mit kräftigem Applaus von den Rängen bedacht. Direkt danach stimmten die 96-Fans das "Didier Ya Konan"-Lied an - eine Reaktion, die man sich besser wohl kaum hätte wünschen können.

Zuvor hatte Hannover 96 angekündigt, von jedem ab Bekanntgabe der Aktion am 26.01.2015 verkauften Ticket fünf Euro (2,50 Euro bei ermäßigten Karten) für den bundesweiten Verein "Laut gegen Nazis" und den faneigenen Arbeitskreis "96-Fans gegen Rassismus" zur Verfügung zu stellen. Die auf diese Weise eingenommenen Gelder wurden vom Klub leicht auf 10.000 Euro aufgerundet, sodass die Arbeit beider Antirassismus-Organisationen mit je 5.000 Euro unterstützt werden kann.

Rund um das Spiel fanden zahlreiche Aktionen zum Thema "Hannover ist bunt" statt. So wurde die Botschaft zahlreich im Stadion platziert (Einlaufkinder, Videowall etc.) und der Hashtag #HANNOVERISTBUNT in die vereinseigene Berichterstattung rund um das Heimspiel eingebunden und vielfach von den Fans aufgegriffen.

Über die Organisationen:

Arbeitskreis "96-Fans gegen Rassismus"

Seit 2004 setzt sich der Arbeitskreis "96-Fans gegen Rassismus" engagiert gegen rassistische, fremdenfeindliche, rechtsextremistische und diskriminierende Tendenzen im Fußballumfeld ein. In regelmäßigen Treffen entwickeln die Mitglieder des Projekts Ideen und Aktionen, um sich für Vielfalt, Teamgeist und Zusammenhalt unabhängig von Sprache, Hautfarbe und Herkunft stark zu machen. Weitere Informationen gibt es auf der Website des Fanprojekts Hannover unter www.fanprojekt-hannover.de.

Laut gegen Nazis

Im Jahre 2008 gegründet, übernimmt der Verein "Laut gegen Nazis e. V." gemeinnützige Aufgaben bundesweit. Mit monetären Spenden für engagierte Initiativen, Bürgerinnen und Bürger und mithilfe von Kampagnen macht die Organisation die Stimme laut für den Zusammenschluss der Zivilgesellschaft gegen Rechtsextremismus. Seit Jahren besteht eine enge Bindung zum Fußball. Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2014 unterstützte auch Hannover 96 den Verein bei der Aktion "Wir stehen auf!". Die offizielle Website von "Laut gegen Nazis" ist unter www.lautgegennazis.de abrufbar.

Pressekontakt:

Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
Leiter Kommunikation
Alex Jacob
Telefon: +49 511/96900-101
alex.jacob@hannover96.de

Original-Content von: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hannover 96 GmbH & Co. KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: