Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Olympia-Abstellung: Werder Bremen ruft Sportgerichtshof CAS an

    Bremen (ots) - Die Geschäftsführung von Werder Bremen und Diego haben am Dienstagvormittag ihre Standpunkte bezüglich einer Olympiateilnahme des brasilianischen Nationalspielers ausgetauscht. In einem 90-minütigen Gespräch kamen beide Parteien nicht zu einer Einigung.

    Als Folge dieses Gesprächs wird Werder Bremen den Internationalen Sportgerichtshof CAS anrufen und auf eine schnelle Klärung der Sachlage drängen. Sowohl Diego als auch die Geschäftsführung von Werder Bremen erklärten, sich dem Schiedsspruch dieser Instanz zu unterwerfen. Unterdessen reist Diego ohne die Zustimmung von Werder Bremen zum Treffpunkt der brasilianischen Olympia-Auswahl nach Paris.

    Werder Bremen vertritt in Übereinstimmung mit der DFL und dem DFB nach wie vor die Auffassung, dass es keine Abstellungspflicht für Diego für das olympische Turnier gibt. Diego sieht sich dagegen in der Pflicht einer Einladung des brasilianischen Verbands Folge zu leisten. Er befürchtet im Falle eines Nichterscheinens am Treffpunkt der Olympia-Auswahl in Paris große Schwierigkeiten für seine weitere Nationalmannschaftskarriere.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: