Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Dauerkarten und Preise 2008/2009

    Bremen (ots) - Für die neue Saison 2008/2009 wird es leider keine zusätzlichen Dauerkarten bei Werder Bremen geben. Dies teilte der Klub am Montag mit. "Wir rechnen nicht damit, dass viele Kunden auf die Ausübung ihres Vorkaufsrechts verzichten. Dieses kleine, frei werdende Kontingent können wir leider nicht neu ausgeben, da es aufgrund des bevorstehenden Ausbaus des Weser-Stadions auch zu Umplatzierungen kommen wird und wir dafür freie Plätze benötigen", sagte Werder-Ticketmanager Jörg Fürst.

    Die bestehenden Dauerkartenkunden von Werder Bremen erhalten in diesen Tagen per Post die Informationen über den Bestellvorgang für kommende Spielzeit. In diesem Zusammenhang werden sie auch darüber informiert, dass die Preise unter Berücksichtigung des Wettbewerbsumfeldes leicht nach oben korrigiert wurden.

    Einnahmen aus dem Ticketing gehören neben den Erlösen aus Sponsoring und den TV-Rechten zu den Säulen der Finanzierung des Spielbetriebes. Um einen Vergleichswert zu schaffen, errechnet die Deutsche Fußball Liga (DFL) für jeden Bundesligaverein den durchschnittlichen Ticketpreis. Werder Bremen liegt in dieser Rangliste unter dem Schnitt. Und das trotz Spitzenfußballs über viele Jahre. Die Geschäftsführung des Champions-League-Teilnehmers hat daher im Sinne des Erhaltes der Wettbewerbsfähigkeit einige Maßnahmen getroffen:

    - Die Preisgestaltung wird moderat verändert und um 5-8 % angehoben. Und zwar sowohl bei Dauerkarten und wie auch bei den Champions-League-Paketen.

    - Bislang wurde in bestimmten Blöcken ein Rentnerrabatt gewährt. Diese Vergünstigung wird nicht mehr aufrecht erhalten.

    Werder Bremen bittet zu berücksichtigen, dass die Erhöhung der Mehrwertsteuer bislang noch nicht in den Preisen verarbeitet worden war und betont, dass die Preiserhöhung in keinem Zusammenhang mit dem bevorstehenden Stadionumbau steht. Zudem haben sich auch die Kosten im Bereich des Verkehrsverbundes Bremen Niedersachsen (VBN) erhöht. Die Eintrittskarte enthält die Berechtigung zur kostenfreien Benutzung des Nahverkehrs.

    Werder Bremen weiß, dass es in Einzelfällen zu Härten kommen kann, wirbt aber um Verständnis für die Maßnahme, die notwendig ist, um auch in Zukunft Spitzenfußball in Bremen anbieten zu können

    Ausübung des Vorkaufsrechts für Dauerkarten und CL-Pakete

    Das Vorkaufsrecht für Dauerkarten und Champions League-Pakete (die drei Heimspiele werden wie gewohnt nur als Paket angeboten) kann bis zum 27. Juni 2008 ausgeübt werden. Wichtiger Hinweis: Es wird keine Verlängerung der Frist geben.

    Die Dauerkartenkunden erhalten ein Schreiben mit Stadionplan und Preisliste. Bestellungen können schriftlich erfolgen per beiliegendem Antwortschreiben für Dauerkarte und internationalen Wettbewerb, mit dem das Vorkaufsrecht bequem per Telefax (0421 / 49 05 06) oder Brief genutzt kann.

    Wer diesen Weg nicht nutzen möchte, kann auch telefonisch bestellen unter 01805 - 937 337. Die Stammkarte sollte dabei bereit gehalten werden.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: